Home / Kompetenzgruppen / Kompetenzgruppe Brücken- und Hochbau / Projekte

Projekte

Planung und Bau einer Brücke in Kamajanga, Ruanda

Gemeinsam mit ruandischen Studenten der Universität KIST  hat die Kompetenzgruppe Brücken- und Hochbau  eine 35m Fußgängerbrücke über den Fluss Giciye am Standort Kamajanga, Ruanda erichtet.

Brückenbauseminar 2012 in Ruanda

Das Seminar fand im Agust und September 2012 statt. Brücken sind mehr als nur Infrastruktur. Sie ermöglichen den Zugang zu medizinischer Versorgung, zu Schulbildung, sauberem Wasser, Lebensmittelversorgung und vielem mehr. Um eine nachhaltige Entwicklung der ländlichen Strukturen im zentralafrikanischen Ruanda zu ermöglichen, führt die Kompetenzgruppe Brücken- und Hochbau  ein Kompaktseminar zum Thema Fußgängerbrückenbau an der Technischen Hochschule in Ruandas Hauptstadt Kigali durch.

Ertüchtigung der Kirambo-Brücke

Die von der Kompetenzgruppe  Brücken- und Hochbau  2006 errichtete Brücke am Standort Kirambo, Ruanda, wurde von Mai bis Juni 2011 verstärkt um den neuen Belastungen aus dem geplanten Ausbau der Zubringerstraße standzuhalten.

Workshop zu Fachwerkbrücken an der Universität KIST

Um das Tragsystem der Kirambobrücke besser verständlich zu machen, wurde im Zuge der Ertüchtigungsarbeiten an der Brücke im Rahmen eines Workshops an der Universität Hyperlink-Symbol Kigali Institute of Science and Technolog - KIST  in Ruanda gemeinsam mit einer Gruppe von Studenten das Tragverhalten von Fachwerkbrücken analysiert.

Langfristige Ertüchtigung der Vunga-Brücke in Ruanda

Von August bis September 2011 wurde die von der Kompetenzgruppe  Brücken- und Hochbau  errichtete Hyperlink-Symbol Fußgängerbrücke in Vunga , Ruanda, verstärkt. Die Seilbrücke spannt 30 Meter weit über den Mukungwa und ermöglicht den Bewohnern des Gakenke-Distriktes den Zugang zum  Krankenhaus, zu Schulen, Kirchen und vor allem zum Markt.

Brückenbauseminar 2011 in Ruanda

Im September 2011 wurde zum zweiten mal ein Seminar über das Thema „Fußgängerbrücken für ländliche Regionen in Ruanda“  an der Universität Hyperlink-Symbol Kigali Institute of Science and Technology – KIST  in Kigali, Ruanda, von der Kompetenzgruppe Brücken- und Hochbau  veranstaltet.

Brückenbauseminar 2010 in Ruanda

Am Kigali Institute of Science Technology and Management wurde unter Leitung von zwei Ingenieuren des IngoG Arbeitskreises Brückenbau (Johann Engländer und Sandra Timmermann) für 15 Stundenten des 3. und 4. Lehrjahres Bauingenieurwesen ein Kompaktseminar mit dem Thema „Footbridges in Rural Areas“ angeboten.

Zielsetzung des Projektes ist es eine nachhaltige Verbesserung der Infrastruktur in den ländlichen Regionen Ruandas zu gewährleisten.

Brückenbau in Tadschikistan

Nach einer Erkundung im Sommer 2008 soll als Pilotprojekt der Stuttgarter Regionalgruppe in Tadschikistan gemeinsam mit dem lokalen Partner MSDSP eine 8m spannene Autobrücke bei Muminabad gebaut werden. Diese verküzt für die dort lebende Bevölkerung die Transportwege für landwirtschaftlich Erzeugnisse massgebend und leistet so einen langfristigen Beitrag für ihre finanzielle Sicherheit.

Ruanda: Vungabridge 2008

Von Juli bis Oktober 2008 ist unter der Leitung von Joachim Schneider und Kadir Osterhage im Nordwesten Ruandas eine Fußgängberbrücke realisiert worden. Unter Verwendung des 2007 beim Mondialogo Engineering Award gewonnenen Preisgeldes wurde gemeinsam mit Studenten des Kigali Institute of Technology (KIST) und Anwohnern der Brücke das Projekt in die Tat umgesetzt.

Brücke KIRAMBO 2006

Anfang August 2006 flog eine 5-köpfige Gruppe nach Ruanda, um eine alte System-Brücke wieder aufzubauen. Die Brücke befindet sich am Standort KIRAMBO und verbindet die Provinzen KIBUYE und GIKONGORO. Somit kann wieder das große Krankenhaus in KADUHA sowie die Märkte und Gesundheitszentren in BIGUHU erreicht werden. Anfang Dezember 2006 wurde die Brücke fertiggestellt. Finanziert wurde die Brücke vom Rotary Club Stuttgart-Wildpark. Die Kosten der Brücke betrugen 14 800 Euro.