Home / Kompetenzgruppen / Kompetenzgruppe Interkulturelle Kommunikation und Ethnographie / Training / Interkulturelle Kommunikation

Interkulturelle Kommunikation

Der zweitägige, praxis- und anwendungsorientierte Workshop zur Hyperlink-Symbol interkulturellen Kommunikation vermittelt die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um typische interkulturelle Probleme in der Entwicklungszusammenarbeit zu erkennen und passende Lösungsstrategien zu entwickeln. Hauptzielgruppe sind sowohl Studierende als auch Berufstätige, die sich aktiv an Projekten in der Entwicklungszusammenarbeit engagieren.

Die technischen Aspekte vieler Projekte im Rahmen der Entwicklungszusammenarbeit suggerieren fälschlicherweise, dass die Hautprobleme in der Planungs- und Implementierungsphase ganz überwiegend technischer oder logistischer Natur sind. Die Realität zeigt jedoch, dass viele Projekte nicht wegen technischer Probleme in Gefahr geraten oder sogar scheitern, sondern weil der Einfluss kultureller Unterschiede unterschätzt wird.

Im Gegensatz zu vielen internationalen Projekten im kommerziellen oder akademischen Bereich erfordert die Durchführung von Projekten in der Entwicklungszusammenarbeit fast immer die Überbrückung enormer kultureller Unterschiede. Projektteilnehmer aus Nordeuropa oder Nordamerika beispielsweise müssen im Rahmen der Durchführung von Projekten in Afrika, Südamerika oder Südostasien regelmäßig die größtmöglichen kulturell-bedingten Kommunikationsbarrieren überwinden.

Darüber hinaus wird Studierenden technisch-wissenschaftlicher Fächer die Vermittlung von interkulturellen Fähigkeiten noch immer nicht in ausreichender Qualität und Umfang angeboten. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Projektpartner vor Ort ihrerseits praktisch nie die Möglichkeit haben, sich Basiswissen und –fähigkeiten zu diesem Thema anzueignen.

Ziele des Workshops:

  • Vermittlung einer Wissensbasis über kulturelle Unterschiede und deren Einflüsse auf typisches interkulturelles Kommunikationsverhalten
  • Vorstellung von Werkzeugen zur Identifizierung und Lösung von Problemen in der interkulturellen Kommunikation
  • Trainieren der Teilnehmer im Anwenden der Kenntnisse über kulturelle Unterschiede zum Erwerb effektiver interkultureller Kommunikationsfähigkeiten

In Bezug auf Format und Inhalt ist der Workshop vergleichbar mit denen, die die Trainer seit fast 15 Jahren für zahlreiche Hochschulen, Graduiertenschulen, Firmen und verschiedene weitere Einrichtungen im In- und Ausland unterrichten.

Dieser Workshop wird auf Englisch durchgeführt, da interkulturelle Kommunikation in der Praxis fast immer in einer Fremdsprache durchgeführt wird, überwiegend auf Englisch.

Format:  strukturierter, intensiver und interaktiver Workshop; Gruppenarbeit mit Fallbeispielen; Durchführung einer Simulation, Seminarsprache Englisch

Trainer:   Hyperlink-Symbol Stephan Petersen