Home / Projekte / Projektarchiv / Senegal: Solarwasserpumpe in Tambacounda

Senegal: Solarwasserpumpe in Tambacounda

Senegal: Solarwasserpumpe in Tambacounda

In der Region Tambacounda im Senegal ist eine funktionierende Bewässerung für eine erfolgreiche Landwirtschaft essentiell. Die Landbevölkerung in Ngeen setzt auf den Anbau von Bananen. Die Bananenplantagen werden immer unrentabler, die Bevölkerung ist durch einseitige Ernährung mangelernährt. Im Dorf Ngeen werden mit Hilfe von Dieselpumpen die Bananenplantagen bewässert. Der Preis für das Hauptanbauprodukt Bananen ist stark gesunken, wohingegen der Preis für Diesel stets gestiegen ist.

Förderung von Wasser aus dem Fluss Gambia durch Solarenergie

Um diesen Trend umzukehren, unterstützen die Ingenieure ohne Grenzen die lokale Bevölkerung bei der Umstellung auf ein solares Wasserpumpen- sowie Tröpfchenbewässerungssystem. Mithilfe von Solarzellen kann ein solches System – unabhängig von fossilen Energieträgern – konstant über den Tag verteilt eine größere Menge Wasser aus dem naheliegenden Fluss Gambia fördern als die Dieselpumpen bisher.

In Zukunft soll zudem auf einen ertragreichen Gemüseanbau gesetzt werden, damit die Bevölkerung ein höheres Einkommen erzielen und sich gesünder ernähren kann.

Weitere Informationen finden Sie Hyperlink-Symbol hier .