Home / Regionalgruppen / Aachen / Aktuelles

Samstag war Welttoilettentag! Das haben Aachener Ingenieurinnen und Ingenieure ohne Grenzen zum Anlass genommen, um mittels Plakaten an vielen öffentlichen Toiletten in Aachen auf die unzureichende Sanitärversorgung für viele Menschen auf der Welt hinzuweisen.  

Trotz des ernsten Themas, hat uns die Aktion viel Spaß gemacht! Wir hoffen, dass wir ein klein wenig dazu beitragen konnten, dass die sich aus unzureichender Hyperlink-Symbol Sanitärversorgung  ergebenden Probleme mehr Beachtung erhalten.

Wir möchten uns bei allen Gastronomen bedanken, die ihr stilles Örtchen für diese Aktion zur Verfügung gestellt haben!

Welttoilettentag klein

Aufhängen der Plakate

In den nächsten Wochen gibt es mehrere zusätzliche Möglichkeiten, sich über die Arbeit der Aachener Ingenieure ohne Grenzen zu informieren! Am kommenden Mittwoch, den 9.11.2011, werden wir allen Interessierten an unserem Stand auf der Aachener Hyperlink-Symbol Nacht der Unternehmen Rede und Antwort stehen. Ende des Monats, vom 28. – 30.11.2011 sind wir ebenfalls mit einem Infostand auf der Hyperlink-Symbol bonding-Firmenkontaktmesse . Wir möchten alle, die schon einmal darüber nachgedacht haben sich bei Ingenieure ohne Grenzen zu engagieren oder den Verein kennenlernen wollen, ganz herzlich einladen uns dort zu besuchen!

Darüber hinaus sind wir natürlich weiterhin zu den gewohnten Infozeiten im Humboldt-Haus zu erreichen.

Bereits im Juli diesen Jahres fand an der RWTH Aachen die erste „Summer School Global Health“ statt. In verschiedenen Seminaren, Vorträgen und Planspielen konnten die Teilnehmer/-innen einen umfassenden und interdisziplinären Einblick in das Thema Globale Gesundheit gewinnen. Eingangs sollte der Unterschied zwischen Humanitärer Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit herausgestellt werden, ehe dann in praktischen Planspielen versucht werden sollte, aus dem erworbenen Wissen Lösungsansätze für Gebiete mit großen medizinischen Problemen zu erstellen. Abschließend fanden noch Exkursionen zu verschiedenen medizinischen Organisationen im Raum Aachen statt.

Ausgerichtet wurde die Summer School vom Institut für Umweltmedizin der RWTH Aachen und der „Globalisation and Health Initiative" (GandHI), organisiert wurde sie von Studierenden der Medizin der RWTH. Die Regionalgruppe Aachen (RG Aachen) von „Ingenieure ohne Grenzen“ war ebenfalls eingeladen, sich am Unterricht zu beteiligen. Verena Dannapfel, Projektdurchführende des Projekts „Schultoilettenbau in Ukunda, Kenia“ der Aachener Ingenieure ohne Grenzen  hat ihre Erfahrungen aus der Implementation im Frühjahr 2011 geteilt und mit Kleingruppen an Möglichkeiten zur Evaluation und regionalen Verbreitung des Projekts gearbeitet. Weiteres Thema war der Einfluss unzureichender Sanitärversorgung auf Gesundheit, Gesellschaft und Wirtschaft sowie die Millenniumsziele der Vereinten Nationen. Am anschließenden Projekttag wurde die Projektregion mithilfe von Umgebungsfaktoren wie Bildung, Infrastruktur und Gesundheitsversorgung im globalen Vergleich eingeordnet und ein Rollenspiel veranstaltet. Stephan Petersen, Ansprechpartner der RG Aachen und einer der Aktiven der „ Hyperlink-Symbol Kompetenzgruppe Interkulturelle Kommunikation und Ethnographie “ (KIKKE) des Vereins hat ein halbtägiges Seminar zur interkulturellen Kommunikation unterrichtet.

Auf Grund des sehr positiven Feedbacks der Teilnehmer auf die Summer School hoffen die Veranstalter, sie auch im nächsten Jahr wieder anbieten zu können.

Es wird in Erwägung gezogen, die Summer School zeitlich etwas zu verlegen, um noch mehr Studierenden technischer Fachrichtungen die Teilnahme zu ermöglichen.

Aktuelles der Regionalgruppe Aachen

Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30