Home / Regionalgruppen / Braunschweig / Aktuelles

Was ist der Mosi-oa-Tunya? Diese und weitere Fragen wurden beim zweiten Braunschweiger Benefiz Table-Quiz der Ingenieure ohne Grenzen gestellt. Insgesamt neun Teams fanden sich am 07.04.2016 im Lord Helmchen ein und beantworteten, mehr oder weniger exakt, die insgesamt 30 Fragen des Abends zum Thema "Wasser und Afrika".
Das Ergebnis war denkbar knapp, mit einem neuen Titelträger: Team "Quizimandscharo". Die Titelverteidigung geht alsbald in die nächste Runde, sobald es wieder heißt "Quizzen für den guten Zweck".
 

IMG_20160407_200420

Vor dem Quiz warteten die Gruppen gespannt auf die kommenden Fragen

 

IMG_20160407_225956

Das Siegerteam "Quizimandscharo"

 

Die Regionalgruppe Braunschweig dankt dem Lord Helmchen für die Bereitstellung der Räumlichkeit und der leistungssteigernden Bewirtung der Teams. Vor allem aber bedanken sich die Ingenieure ohne Grenzen für die zahlreichen Spenden zugunsten unseres aktuellen Projektes "Wasser für Balanka".

  

Viel zu erzählen gab es in der Sendung „Plattenkiste“ bei NDR 1 Niedersachsen. Am 19. Februar zwischen 12 und 13 Uhr unterhielten sich Marie Schäfer, Christoph Nobbe und Rosa Dellbrügge mit Moderator Michael Thürnau über die Arbeit des Vereins und der Regionalgruppe in Braunschweig.

 

02-19_50

V.l.: Michael Thürnau, Marie Schäfer, Christoph Nobbe und Rosa Dellbrügge

  

So hatten wir Gelegenheit das Zisternenprojekt „Wasser für Balanka“ unserer Regionalgruppe vorzustellen. Wir konnten auf die Problematik der aktuellen Wasserversorgung des Dorfes aufmerksam machen und darüber reden, welche Erkenntnisse wir aus der Erkundung gewonnen haben und wie wir einen Wissenstransfer mit der Bevölkerung gestalten möchten. So können wir die Menschen vor Ort über den Umgang mit dem Wasser informieren und die Verbesserung der Wasserhygiene vorantreiben.

  

Thema war auch die örtliche Materialbeschaffung: „Nun kann man in Afrika auf dem Land nicht einfach wie in Deutschland in einem Baumarkt gehen“, merkt Moderator Michael Thürnau an. Das nötige Material – seien es Rohre, Zement oder Bewehrungsstahl – wird in Balanka auf dem Wochenmarkt oder bei örtlichen Handwerkern gesucht. Gelegentlich ist auch die Fahrt in eine größere Stadt nötig, um Fehlendes zu beschaffen. „Es ist wichtig, mit Materialien vom Ort zu arbeiten“, sagt Marie Schäfer, denn das Projekt soll auch Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Reparaturen sollen später von den Menschen in Balanka selbst durchgeführt werden können. Das ist im Endeffekt günstiger als teure Einkäufe womöglich im Ausland.

  

In der ersten Projektphase, in der nun ein Grundschulkomplex mit 10 Zisternen versorgt werden soll, fallen für Arbeiter und Materialien insgesamt 30 000 Euro Kosten an, die fast ausschließlich durch Spenden finanziert werden. „Später“, sagt Christoph Nobbe, „werden wir versuchen, die desolaten Flachbrunnen im Ort wieder in Betrieb zu nehmen.“  Die Regionalgruppe will sich auch mit der Müll-Situation auseinandersetzen und für mehr Umweltschutz sorgen. Deshalb sind die Ehrenamtlichen auch weiterhin auf Spender angewiesen, so Rosa Dellbrügge: "Außerdem brauchen wir immer wieder aktive, interessierte Personen, die gern mitarbeiten wollen." Alle Helfenden, nicht nur Ingenieure, sind willkommen bei den Ingenieuren ohne Grenzen. 

  

Am 04. Februar 2016 fand der zweite Bücherbasar der RG Braunschweig im Foyer des Altgebäudes der TU Braunschweig statt.

Bücherbasar 1

Im Vorfeld erreichten uns erneut zahlreiche Bücherspenden von Braunschweiger Buchläden und privaten Spendern.

Bücherbasar 2

Am Veranstaltungstag konnten wir vielen Menschen mit Bücher, Schallplatten, DVDs und CDs eine Freude machen. Diese wurden gegen Spende abgegeben. Die Spenden kommen dem Projekt "Wasser für Balanka" der Regionalgruppe Braunschweig zugute.

Bücherbasar 3

Insgesamt wurden rund 850 € an Spenden eingenommen. Tausend Dank an alle Spender, sowohl im Vorfeld für die Bücher als auch für die Großzügigkeit bei der Bücherabnahme.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Bücherbasar.

Eine der Hauptaufgaben der Ingenieure ohne Grenzen ist die Verbesserung der sanitären Versorgung. Auch wenn unser aktuelles Projekt in Braunschweig nicht zu diesem Bereich gehört, wollten wir ins Bewusstsein rufen, wie wichtig der Zugang zu sauberen Toiletten ist und auf den Welt-Toiletten-Tag hinweisen.

Die Vereinten Nationen haben den 19. November zu diesem Tag ernannt, um auf die Problematik aufmerksam zu machen, dass Milliarden Menschen keinen Zugang zu sauberen Toiletten haben. Bei uns gehören Toiletten zum "Tagesgeschäft", aber in vielen Teilen der Welt ist das leider nicht so. Sei es weil die Mittel fehlen, oder weil die Benutzung von Toiletten ein kulturelles Tabu-Thema ist. Die Aufklärung und die Verbesserung der sanitären Grundversorgung ist jedoch ein wesentlicher Grundstein gegen die Ausbreitung von Krankheiten.

Um das Tabu zu brechen haben wir uns überlegt, Bilder von Toiletten zu sammeln und so ein kleines Zeichen zu setzen.

Collage

"Quizzen für den guten Zweck" - Das war das Motto beim ersten Benefiz Table-Quiz Braunschweigs der Ingenieure ohne Grenzen. 

Plakat

In der DRK Kaufbar stellten sich die angetretenen Teams den insgesamt 30 Fragen des Abends. Rund um das Thema "Wasser und Afrika" wurde in verschiedensten Fragekategorien auf Afrika selbst, die globale Wasserproblematik und die Notwendigkeit der Entwicklungszusammenarbeit eingegangen - mit wirklich cleveren, aber auch unfreiwillig komischen Antworten inklusive. Gewinner des 1. Table-Quiz der Ingenieure ohne Grenzen: Das Team "Team viel Vergnügen".

Die Regionalgruppe Braunschweig dankt der DRK-Kaufbar für die Bereitstellung der Räumlichkeiten und der leistungssteigernden Bewirtung der Teams. Vor allem aber bedankt sich die RG Braunschweig für die zahlreichen Spenden zugunsten unseres aktuellen Projektes "Wasser für Balanka".

Impression

Das nächste Table-Quiz ist schon in Planung - es geht also alsbald in die zweite Runde im Frage-Wettbewerb zum Thema Afrika.

Am 05. November 2015 fand der erste Bücherbasar der RG Braunschweig im Foyer des Altgebäudes der TU Braunschweig statt.

Bücherbasar

Dabei wurden nicht nur Bücher, sondern auch Schallplatten, DVDs und CDs gegen Spende abgegeben. Diese Spenden kommen dem Projekt "Wasser für Balanka" der Regionalgruppe Braunschweig zugute.

Bild_Bücherbasar

Insgesamt wurden über 500€ an Spenden eingenommen. Tausend Dank an alle Spender, sowohl im Vorfeld für die Bücher als auch für die Großzügigkeit bei der Bücherabnahme.

Am Freitag, den 25.09 fand rund um das Braunschweiger Schloss die European Researcher’s Night statt. Dabei galt es für die ForscherInnen , Unternehmen und die breite Öffentlichkeit sich auszutauschen, zu vernetzen, Neugierde zu stillen und Neus zu entdecken.

IMG_20150925_213954

Die Regionalgruppe Braunschweig der Ingenieure ohne Grenzen war hier ebenfalls mit einem Stand vertreten. Es wurde ein Wasserquiz und Rätsel angeboten sowie über das aktuelle Projekt „Wasser für Balanka“ informiert.
Durch das zwar schon kühle, aber trotzdem sehr angenehme Herbstwetter und die vielen weiteren interessanten Stände, wie zum Beispiel die Präsentation der Roboter des WF WOLVES Robocup TEAMs der Hochschule Ostfalia, wurden viele neugierige Menschen angelockt. Dies führte dazu, dass man mit vielen Menschen ins Gespräch kam und gemeinsam oft in kleinen Gruppen sich über das Wasserrätsel den Kopf zerbrechen konnte.  Außerdem haben wahrscheinlich viele unter anderem auch wegen des Wasserquizzes etwas an diesem Abend dazu lernen können und sich für das nächste Treffen für Neue begeistern lassen.

Am Wochenende vom 04. bis 06 September war wieder das alljährliche Magnifest im Herzen Braunschweig. Auf diversen Bühnen wurde Live Musik gespielt, es gab leckeres Essen und auch wir konnten uns mit einem eigenen Stand auf dem Löwenwall präsentieren.

DSC01445_2

Trotz des eher schlechten Wetters mit viel Wind und Regen fanden sich doch einige Interessierte an unserem Stand ein. Neben Informationen zu unserem aktuellen Projekt "Wasser für Balanka" haben wir mit den jüngeren Standbesuchern Wasserproben untersucht, PH Werte gemessen und ein Wasserrätsel gespielt.

DSC01443

Auch wurde das Magnifest zum ersten Testlauf für unsere Pfandtonnen, in denen Besucher ihren Becherpfand spenden konnten.

Die Regionalgruppe Braunschweig von Ingenieure ohne Grenzen nahm am AOK-Firmenlauf in Braunschweig teil. Wir haben dabei über den Wassermangel in Entwicklungsländern und speziell über das Projekt „Wasser für Balanka“ informiert.

 
IMG_9741

Die Teilnehmer der RG in ihren Kostümen

 

Um auf die weltweiten Wasserprobleme aufmerksam zu machen nutzten wir unsere Kostüme als "fact sheets". Einige der Fakten lauteten:

- 80% der Krankheiten in ENtwicklungsländern sind Wasser bezogen

- Mehr Menschen sterben jährlich durch schlechte Wasserversorgung als durch Kriege

- 12% der Menschen nutzen 85% des Wasser weltweit

- Es gibt 750 Millionen Menschen ohne Zugang zu sauberem Wasser

 
DSC01381_2

Die RG Braunschweig beim gemeinsamen Zieleinlauf unter 30 Minuten

 

Bei der abschließenden Siegerehrung wurden nicht nur die schnellsten LäuferInnen und Teams ausgezeichnet, sondern auch die kreativsten Teams. Dabei haben wir den zweiten Platz unter über 150 teilnehmenden Teams belegt.

 
DSC01437

Preisverleihung für das kreativste Kostüm

Am 27. Juni ist in den Straßen von Braunschweig einiges losgewesen, im Handelsweg wurde der Sedan Bazar gefeiert und am Abend haben sich die Straßen rund um die Technische Universität in ein Gelände mit Festivalcharakter verwandelt. Da hat es sich auch die Regionalgruppe Braunschweig nicht nehmen lassen zu beiden Veranstaltungen etwas beizutragen.

Bis zum frühen Nachmittag war sie beim Sedan Bazar im Handelsweg vor Ort. Unter anderem  gab es dort Live-Musik, es wurden diverse Köstlichkeiten und Kunst zum Kauf angeboten. Im Rahmen einer Spendenaktion wurde vom Second Hand Laden „fifty fifty“ Kleidung verkauft und ein Waffelstand durch die Regionalgruppe betrieben.  Das Geld ging an das Projekt „Wasser für Balanka“ der Ingenieure ohne Grenzen, dafür dankt die Regionalgruppe Braunschweig vielmals Marion Ley der Besitzerin von „fifty fifty“ für ihre Unterstützung. Genauso gilt unser Dank dem Café Riptide und der Galerie einRaum5-7 für ihre Unterstützung des Projektes.

 
DSC01085
 

Ab 19 Uhr begann dann die inzwischen dritte TU-Night, auf der sich neben den Instituten der Universität auch die studentischen Initiativen vorstellten, zu denen sich auch die Regionalgruppe immer noch zählt. Wer zwischen den Bands auf einer der Bühnen und den zahlreichen anderen Programmpunkten in den Hörsälen einmal Abwechslung brauchte, konnte sich bei uns am Stand über den Verein und das Projekt der Regionalgruppe in feierlicher Atmosphäre informieren.

 
DSC01101

Nachrichten der Regionalgruppe Braunschweig

Tags

Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31