Home / Regionalgruppen / Darmstadt / Aktuelles

Zwölf Vertreter von drei Hessischen Regionalgruppen trafen sich am Wochenende in Kassel zum halbjährigen Hessentreffen. Ziel war der Erfahrungsaustausch über Projekt- und Organisationsarbeit, sowie die Stärkung der Kooperation unter den Regionalgruppen. Nach Vorstellung und Diskussion der Projekte am Samstag, stand ein Workshop zum Einsatz von Filmen in der Öffentlichkeitsarbeit. Dazu war eine Referentin aus einer regionalen Filmproduktionsfirma eingeladen. Am Sonntag wurde vor allem an der Vernetzung der Hessen und ein Feedback an die Berliner Geschäftsstelle gearbeitet.

Das Treffen wurde von allen Teilnehmern positiv aufgefasst und wird das nächste Mal von der Darmstädter Gruppe organisiert.

  Vertreter der Hessischen Gruppen
     
     

Mit dieser Frage beschäftigen sich seit 20 Jahren mehrere Agenda21 Gruppen.

An diesem Wochenende fand ein großer Aktionstag auf dem Luisenplatz statt. Die Darmstädter Regionalgruppe der Ingenieure ohne Grenzen war ebenfalls mit einem Stand vertreten, da sich die Idee der Rio+20 Initiative auch in unserer Arbeit widerspiegelt.
Bei strahlendem Sonnenschein hatten wir die Möglichkeit über die Arbeit des Vereins und unsere Projekte zu informieren.

Informationen über unsere Arbeit

Unser Stand

Ausführlichere Informationen über die Agenda Initiative sind auf der Seite des Hyperlink-Symbol Agenda-Büros  und in diesem Hyperlink-Symbol Artikel  zu finden.
Im Gespräch mit Passanten

Im Gespräch mit Passenten

   
   

Studenten der Technischen Hochschule Mittelhessen haben in den letzten Wochen eine kurze Dokumentation über unser Forschungsprojekt zur solaren Wasserdesinfektion und die Forschungsarbeit bei Ingenieure ohne Grenzen gedreht. Hier ist nun das Resultat. Anschauen lohnt sich!

   
   
   

Vor einer Woche richtete die Darmstädter Regionalgruppe übers Wochenende einen Workshop zum Thema Inter Cultural Communication (ICC) aus. Die 21 Teilnehmer kamen aus neun Regionalgruppen aus ganz Deutschland. Nach einem ersten Kennenlernen am Freitag Abend ging am Samstag Morgen, nach einem gemeinsamen Frühstück, der Workshop los. Zunächst gab es einen groben Überblick über die Bedeutung der ICC für eine erfolgreiche Entwicklungszusammenarbeit, sowie über die Probleme bei der Kommunikation unterschiedlicher Kulturkreise. Anschließend beschäftigten wir uns ausführlich mit dem Unterschied zwischen Low- und High Context Communication. In der Low Context Communication (LCC), wie wir sie bei uns vorfinden, werden Dinge sehr direkt angesprochen und man begegnet sich üblicherweise auf Augenhöhe. Eine Hierarchie, sofern sie überhaupt vorhanden ist, hindert uns nur bedingt daran, Probleme direkt anzusprechen. Dies wird bisweilen sogar erwartet. Dagegen kommt es bei der High Context Communication (HCC) vor allem darauf an, die Harmonie innerhalb der Gruppe und vor allem das Gesicht seines Gegenüber zu wahren. Die ausgeprägte Hierarchie verhindert möglicherweise, dass Entscheidungsträger direkt angesprochen werden können. Um diese Unterschiede zu verdeutlichen, sollten wir in der nächsten Einheit des Workshops Kommunikationsprobleme in konkreten Beispielen analysieren. Hier zeigte sich die grundlegend unterschiedliche Rolle des Vorgesetzten in beiden Kulturen. Während in der LCC  auf eine Reaktion „von unten“ gewartet wird, ist in der HCC der Teamleader dafür zuständig, die reibungslose Arbeit in seinem Team zu gewährleisten.

Am Sonntag beschäftigten wir uns vormittags damit, wie sich die Unterschiede der Kommunikationsformen in der Sprache widerspiegeln. Bereits kleinste Veränderungen bei der Wortwahl oder eine Formulierung im Konjunktiv verändern die Deutlichkeit einer Aussage und können so zum Erfolg oder Scheitern der Kommunikation führen. Die letzte Einheit des Workshop bestand aus einem Rollenspiel, bei dem wir versuchen konnten, das neu erworbene Wissen in die Praxis umzusetzen. Wir wurden in zwei Gruppen eingeteilt und sollten anschließend mit der anderen Gruppe Verhandlungen führen. Dabei gab es zwei Herausforderungen: Erstens wurde das Gespräch, wie auch der Workshop selbst, auf Englisch geführt und zweitens trafen die beiden Extreme der Kommunikationskultur aufeinander. Rückblickend war es ein ausgesprochen lehrreiches Wochenende und wir haben Einiges für zukünftige Projekte gelernt. Dies lag nicht zuletzt an unserem Dozenten Stephan Petersen, bei dem ich mich im Namen aller Teilnehmer hier noch einmal für seinen Aufwand bedanken möchte.

   
   

Liebe aktive und ehemalige Mitglieder, Interessierte und Freunde  der Ingenieure ohne Grenzen,

anlässlich des Jubiläums zum fünfjährigen Bestehen unserer Regionalgruppe möchten wir Euch alle zu einer kleinen Jubiläumsfeier einladen, diese wird am Sonntag, den 24. Juni 2012, ab 16 Uhr im Garten des Studierendenhauses (S2|03, Hochschulstr.14) der TU Darmstadt stattfinden.

Seit 2007 ist viel passiert. Daher sollen zunächst bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen  kurz die Regionalgruppe und der jetzige Stand unserer Projekte vorgestellt werden, anschließend möchten wir gemeinsam grillen und den Abend gemütlich ausklingen lassen. Grills, Kohle, Getränke und Brot werden wir stellen, für euer Grillgut sorgt bitte selbst.

                           
   
   
   

Am 8.5. besuchte die Regionalgruppe Darmstadt der Ingenieure ohne Grenzen mit interessierten Studenten die Labore und Versuchsanlagen der Firma Outotec in Frankfurt am Main.

Der erste Teil der Exkursion bestand aus einer ausführlichen Besichtigung der Versuchs- anlagen und Labore. Hier erfuhren wir einiges über die Methoden der Metall- und Mineralverarbeitung bei Outotec. Außerdem wurden uns die Maschinen und deren Ver- wendungen gezeigt.

In den Versuchsanlagen erforscht Outotec beispielsweise welche Bedingungen bestehen müssen, um Eisenerz effizient Verarbeiten zu können und durch welches Verfahren sich diese am besten herstellen lassen. Outotec bietet seinen Kunden weltweit passgenau zuge- schnittene und vor allem nachhaltige Technologien an.

               
Ing-ohne-Grenzen2_2012

In der zweiten Hälfte der Exkursion stellte ein Mitarbeiter die Geschichte der Firma vor und informierte uns über die Arbeits- und Praktikumsmöglichkeiten für Studenten und Absolventen – von der Abwasserbehandlung bis hin zum Einsatz regenerativer Energien, in allen Bereichen kann man sich einbringen.

Die Exkursion hat uns Jungingenieuren einen Einblick in die vielfältige Arbeit bei Outotec gegeben.

Zum Schluss wurden die Ingenieure ohne Grenzen mit einer großzügigen Spende über 1500€ von Outotec überrascht, welche dem Zisternenprojekt zu gute kommt und für die wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bedanken möchten.

   
   
   

Am Dienstag, den 08. Mai bieten wir eine Firmenexkursion zum Labor der Firma Outotec an.

Jeder ist herzlich eingeladen uns zu begleiten.

Für nähere Informationen und Anmeldungen bitte bei Angelika Sell melden.

   
   
outotec
   
   
   

Am 15.3 erhielten  wir mit großer Begeisterung  gleich zwei Preise:

  • den Ludwig-Metzger-Preis 2012 der Sparkasse Darmstadt in Höhe von 3000€ und
  • den Preis der Initiative „Ingenieure helfen der Welt“ der VDI-Nachrichten in Höhe von 5000€.

Das Geld geht an unser Zisternenprojekt in Kenia.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Sparkasse Darmstadt und der Jury der VDI-Nachrichten.

 
 
 
Bilder des Ludwig-Metzger-Preises 2012:
SPK_LudwigMetzger2012_27
SPK_LudwigMetzger2012_69
SPK_LudwigMetzger2012_71
 
 
 
VDI-Nachrichten Preisverleihung:
20120323_SOWADI_VDI_Nachrichten
   
   
   

Wow!

totz der kurzen 30 Minuten und der Tatsache, dass es Mittwoch war, gingen in der Zeit Artikel im Wert von sage und schreibe 800€ über Ladentheke! Vielen Dank an dm für die Spende und das großzügige Aufrunden auf 900€!

Und vielen Dank an die dm-Mitarbeiter für die Unterstützung und Betreuung während ich an der Kasse gesessen habe!

   
   
   

Am 29.02.2012 werden wir durch die " Hyperlink-Symbol Ideen Initiative Zukunft " eine "Kassieraktion" in der Hyperlink-Symbol dm-Filiale in Weiterstadt  durchfüren. Ab 15:00 werden wir selbst für eine halbe Stunde an der Kasse sitzen und alle Kunden bedienen. Der Umsatz in dieser Zeit wird an das Projekt " Hyperlink-Symbol solare Wasserdesinfektion " gespendet.

Vielen Dank an dieser Stelle!

   
   
   

Aktuelles der Regionalgruppe Darmstadt.

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31