Home / Regionalgruppen / Darmstadt / Aktuelles

Der CVJM Obersdorf hat eine Weihnachtsbaumsammelaktion durchgeführt und durch eine damit einhergegangene Spendenaktion einen Betrag von 2435 Euro zusammengetragen, wovon die Hälfte unserer Regionalgruppe für das Kenia-Projekt zugute kommt.

Hier die genaue Übersicht über die 1.Woche:

Do. 24.09.09:

  • Termin mit Solar-Cookers
  • Ankunft des restlichen Teams
  • Besorgungen in Nairobi
  • Fahrt nach Nakuru

Fr. 25.09.09:

  • Treffen mit dem District Comissioner
  • Erstes Gruppentreffen mit 7 Gruppen
  • Zweites Gruppentreffen mit einer Gruppe

Sa. 26.09.09:

  • Besichtigung einer Farm mit Gewächshaus
  • Schulbesuch
  • drittes Nutzergruppentreffen mit einer Gruppe
  • viertes Nutzergruppentreffen mit zwei Gruppen

So. 27.09.09:

  • Kirchenbesuch
  • Besuch des Nationalparks
  • Besprechung zu bautechnischen Änderungen

Mo. 28.09.09:

  • Besuch eines Gewächshauses und eines Fischteiches
  • Besuch eines Bauernhofs mit 11 Gewächshäusern
  • Besprechung aller Projektbeteiligten

Di. 29.09.09:

  • Fahrt nach Nyahururu
  • neue Angebote von den Hardwarestores eingeholt
  • Organisatorisches

Mi. 30.09.09:

  • Wassertests und Schadenbegutachtung an fünf Zisternen
  • Vertragsbearbeitung

Do. 01.10.09:

  • Terminvereinbarungen mit Nutzergruppen
  • Vertragsbearbeitung
  • Vertragsabschluss mit der Nutzergruppe Magani

Fr. 02.10.09:

  • Materialprüfung vor Auslieferung
  • Fahrt zur ersten Baustelle
  • Fahrt zur nächsten Baustelle
  • Bau der ersten Zisterne

Sa. 03.10.09:

  • Fahrt zur ersten Zisterne vom Vortag
  • Bau der Zisterne
  • Besichtigung zweite Baustelle

Die erste Woche bestand in erster Linie darin, sämtliche Vorbereitungen für den Zisternenbau zu treffen. Es wurden Absprachen mit der Partnerorganisation vor Ort getroffen, districtbezogene Behörden von unserem Projekt unterrichtet und erste Treffen mit den Nutzergruppen vereinbart. Mittlerweile sind wir zu viert in Kenia.

Gruß

Arne

Zwei unserer Gruppenmitglieder sind gut in Kenia angekommen und haben direkt mit der Materialbeschaffung und der Ausarbeitung der ersten Verträge begonnen. Morgen werden zwei weitere Mitglieder unserer Gruppe in Kenia ankommen.

Seit heute sind zwei unserer Gruppenmitglieder in Kenia, um unser Zisternenbauprojekt voranzutreiben. Dank der Genehmigung unseres BMZ-Antrags können wir dieses Jahr erheblich mehr Zisternen als in den vergangenen Jahren bauen. Auf dieser Seite werden wir in den nächsten Wochen über die Fortschritte des Projektes berichten.

Zwei Mitarbieter von INGOG Darmstadt sind inzwischen wohlbehalten in Kenia angekommen. Dort werden sie in den nächsten Wochen mit den gesammelten Spenden Zisternen bauen und zusätzlich nach sinnvollen weiteren Projekten suchen. Sobald es Neuigkeiten gibt, werden sie hier veröffentlicht.

Nils (in Darmstadt)

Die Darmstädter Regionalgruppe der Ingenieure Ohne Grenzen war bei der Firma Outotec zu Besuch. Sie hatte uns eingeladen, um uns einen Scheck über 2500 € für unser Zistenenprojekt in Kenia zu überreichen.

Der Präsident des Deutschen Outotec-Zweiges, Dr. Peter Weber, erklärte, das sowohl in seinem Unternehmen ähnliche Kompetenzen gefragt seien, wei bei INGOG. Engagement, Flexibilität, Reisefreudigkeit und Improviationstalent. Nur die Größenordnung der Projekte ist eine Andere. Daher habe das Unternehmen gern etwas für unser Zisternenprojekt in Kenia gegeben.

Wir freuen uns sehr über diese Zusammenarbeit, bedanken uns für die Interessante Unternehmenspräsentation und natürlich die 2500 € und werden auch weiterhin mit Outotec in Kontakt stehen, damit sie erfahren, wie ihr Geld verwendet worden ist.

Nils für INGOG-Darmstadt

Die Firma Hyperlink-Symbol LA Concept  hilft unserem Projekt in Laikipia! Sie spendet einen Euro von jedem in ihrem Onlineshop gekauften Artikel und fünf Euro von den Eintrittsgeldern ihrer Sonderveranstaltungen an unser Projekt "Zisternen für Laikipia".

- Vielen Dank!

Die Firma Hyperlink-Symbol Outotec hat sich bereiterklärt, für unser Zisternenprojekt in Laikipia 2500 € zur Verfügung zu stellen! Das sind in Zisternenkapazität umgerechnet etwa 50000 Liter Wasser. Wir danken schon jetzt sehr herzlich und freuen uns auf einen Besuch...

Nils

Nachdem sich die Lage in Kenia beruhigt hat, planen wir nun, ab August mehrere Leute von uns nach Laikipia zu schicken um Projekte durchzuführen. Es sollen Zisternen gebaut und weitere Hilfmöglichkeiten erörtert werden. Details werden grade entwickelt.