Home / Regionalgruppen / Regensburg

Herzlich Willkommen bei der Regionalgruppe Regensburg!

Aktuelles zu den Projekten:

Ingenieure ohne Grenzen e.V. gewinnen Enspire Award 2014
Konstanz. Eine Kleinstwasserkraftanlage zur Stromerzeugung in Kamerun: Mit diesem Projekt hat die Organisation Ingenieure ohne Grenzen e.V. den mit 5.000 Euro dotierten Enspire Award 2014 gewonnen. „Das Projekt der Regionalgruppe Regensburg hat die Jury überzeugt und sich gegen eine harte Konkurrenz durchgesetzt“, so die Stadtwerke-Geschäftsführer Kuno Werner und Dr. Norbert Reuter. „Ausschlaggebend bei der Entscheidung waren die sehr gute Vorbereitung des Projekts, die Einbindung der Akteure vor Ort und natürlich der nachhaltige Ansatz, was die Schulung und Umsetzung betrifft.“ Der Enspire Award wurde 2014 zum ersten Mal vergeben. Enspire Energie, die bundesweite Ökostrom-Marke der Stadtwerke Konstanz, ist mit dem Grüner Strom Label Gold zertifiziert. Im Rahmen der Zertifizierung wird nun das Gewinner-Projekt gefördert.
 
Stefan Herold, ehrenamtlicher Leiter des Projektes, nahm den Preis in Konstanz entgegen: „Wir freuen uns sehr, dass wir die Jury mit unserem Projekt überzeugen konnten.“ Die Kleinstwasserkraftanlage WIL250, die in Deutschland entwickelt und erprobt wurde, wird in Kamerun auf ihre Eignung hin geprüft. Mit einer maximalen Leistung von 250 Watt deckt die Anlage den Strombedarf in kleinen Wohneinheiten. Es handelt sich dabei um eine Niederdruckturbine, die zum Betrieb geringe Fallhöhen benötigt. Die WIL 250 wurde hinsichtlich Material und Fertigungstechnologien so entwickelt, dass eine maximale Wertschöpfung im Projektland erfolgen kann: „Auf diese Weise können lokal verfügbare Materialien verwendet und die Anlagen vor Ort gebaut werden“, erklärt Herold. Das Projekt steht bereits in den Startlöchern: Seit 7. Januar sind zwei Projektmitarbeiter in Kamerun, um dort gemeinsam mit Berufsschülern die ersten Anlagen zu fertigen.

Enspire Award

 
Weitere Informationen zum Award und zum Preisträger 2014 finden Sie Hyperlink-Symbol hier

Logo Gruener Strom

Projekte

Projekte der Regionalgruppe Regensburg

Forschungs- und Entwicklungsprojekt Kleinst-Wasserkraftanlage WIL 250

Ab 18:00 Dunkelheit. Jeden Tag. Ab und zu der Schein von Feuer und Kerosinlampen.Für uns in Europa kaum vorstellbar, für die Menschen in den afrikanischen Entwicklungsländern rund um den Äquator ein Alltagsproblem.

Die staatlichen Stromnetze und die öffentlichen Stromnetze sind schlecht ausgebaut. Deshalb hat kaum ein Haushalt in den ländlichen Gebieten Zugang zu Elektrizität. Und der Kraftstoff für Benzin- oder Dieselgenerationen ist meist unerschwinglich.

Helfen sie uns dieses Dilemma zu überwinden durch eine Spende oder aktive Mitarbeit an der 250W Kleinst-Wasserkraftanlage : Water Is Light 250

Fachschule für Solartechnik und Erneuerbare Energie in Senegal

In Baila, einem Ort mit 2500 Einwohnern in der senegalesischen Provinc Casamance, soll in Zusammenarbeit mit dem örtlichen Entwicklungsverein UDB die Solarfachschule errichtet werden. Unser Partnerverein "Kinderhilfe Senegal e.V." gründete das Projekt im Jahr 1991 und schaffte 7 handwerkliche Ausbildungszweige, 2 Vorschulen samt zugehöriger personeller Struktur. Von der Entwicklungprofitieren jedes Schuljahr ca. 250 Kinder und junge Erwachsene.

Solarwasserpumpen und autarkes Licht in Tanzania/Afrika

Im Gemeindebereich von Kitandililo und Mahongole (ca. 700 km südwestlich von Dar-es-Salaam) gibt es keine Wasser- und Stromversorgung, somit auch kein vernünftiges Licht. Die Bereiche Bildung, Medizin und letztlich auch das Gemeinwohl leiden stark darunter.

Solarwasserpumpe im Senegal/Afrika

In der Region Tambacounda im Senegal ist eine funktionierende Bewässerung für eine erfolgreiche Landwirtschaft essentiell. Bisher wird die Bewässerung mit Hilfe von Dieselpumpen durchgeführt. Ingenieure ohne Grenzen leistet Unterstützung bei der Umstellung auf ein solarbetriebenes Wasserpumpensystem.

Solarwasserpumpen in Piauí/Brasilien

Ingenieure ohne Grenzen realisiert mit dem Tiroler Pater Hans Schmid im nordost-brasilianischen Bundesstaat Piauí, solarbetriebene Tiefwasserbrunnen. Dabei wird die bisher verwendete Dieseltechnik durch effizientere Photovoltaiksysteme in Verbindung mit speziellen Gleichstrompumpen ersetzt.

EINLADUNG REGIONALGRUPPENTREFFEN:

Ihr seid herzlich Willkommen 
und wir freuen uns auf ein persönliches Kennenlernen bei einer unserer nächsten Treffen!

unsere Regionalgruppen-Treffen finden jeden zweiten Donnerstag im Monat statt.

Wir treffen uns das nächsten Mal am:

Unsere Projekte auf Betterplace:

Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt der Kleinst-Wasserkraftanlage "WIL 250":
Hyperlink-Symbol www.betterplace.org/p17025

Das Projekt Berufsschule für Erneuerbare Energie in Senegal:
Hyperlink-Symbol www.betterplace.org/p14468 .