Home / Regionalgruppen / Stuttgart / Aktuelles

DSC_0011

Mit einer Spende von 5.000 Euro unterstützen die Stuttgarter Bauigel in diesem Jahr die Arbeit der Ingenieure ohne Grenzen. Das Geld stammt aus den Einnahmen des letzten „Bauigel-Festes“ – einer alljährlichen Feier, organisiert von Studierenden der Fachrichtung „Bauingenieurwesen“ der Universität Stuttgart.  
Traditionell findet das Bauigelfest, die größte Studentenparty der Uni Stuttgart, am ersten Donnerstag im Juli statt. Zentraler Akt ist dabei die Bauigelolympiade, bei der die Institute der Fakultät Bau in wechselnden Disziplinen um höchste Ehre und Anerkennung wetteifern. Auch in diesem Jahr unterstützte die Regionalgruppe Stuttgart die Bauigelolympiade mit dem bekannten Spiel „heißer Draht“ und war wieder mit einem Infostand vertreten.

DSC_0858

Die Spende wurde im Anschluss an die Siegerehrung überreicht und im Namen der Regionalgruppe Stuttgart der Ingenieure ohne Grenzen von Claudia Schulze und Kevin Mannerings entgegengenommen. Anschließend stieg dann wie jeden Sommer die legendäre Party bis zum Morgengrauen.

Mit Hilfe dieser großzügigen Spende wird dieses Jahr ein Projekt zum Thema Wasser- und Weidemanagement zur Verbesserung der Versorgungssituation von Viehherden in Äthiopien unterstützt, welches zurzeit in der Vorerkundungsphase steckt.
Die Ingenieure ohne Grenzen bedanken sich für die Unterstützung und freuen sich auf das Baugigelfest im kommenden Jahr.

Ende April ist die Architekturstudentin Kristina Egbers von ihrer Reise nach Harare zurückgekehrt. Dort war sie, um sich einen persönlichen Eindruck von der bestehenden Schule und den Menschen vor Ort zu machen. Kristina unterstützt unser Schulprojekt: Hyperlink-Symbol Initiative Rising Star:   Hyperlink-Symbol Schulgebäude für Hopley, Simbabwe  im Rahmen ihrer Diplomarbeit und entwirft dabei ein Konzept für die gesamte Schule. Im Mittelpunkt stehen dabei die Auseinandersetzung mit der lokalen Kultur und den vor Ort verfügbaren Materialien, damit eine spätere Umsetzung authentisch, realisierbar und erschwinglich bleibt.

Parallel dazu hat die Projektgruppe bereits Konzepte für Sanitärlösungen erörtert, um die aktuell prekäre Entsorgungssituation dauerhaft zu lösen. Sowohl Schul- als auch Sanitärvarianten werden wir in einer für Dezember 2013 geplanten Erkundungsreise zusammen mit dem Projektpartner diskutieren.

Lesen Sie den vollständigen Hyperlink-Symbol Bericht , um weitere Informationen über die bereits geplanten Konzepte der Projektgruppe zu erfahren.

2013-03-23-Sofa

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Stuttgart Open Fair (SOFa) nahm die Regionalgruppe mit einem Informationsstand am 23. März 2013 auf dem WeltSTATTMArkt teil.

Das Stuttgart Open Fair bietet eine Platform, um über ökologisch-nachhaltige, soziale, faire, demokratische Themen der Stadtentwicklung weltweit und in Stuttgart zu diskutieren. Bereits zum 8. mal fand die Veranstaltung in Stuttgart statt und bestand aus zwei Veranstaltungsteilen, dem Festival Kongress und dem Festival Weltstattmarkt. Weitere Informationen zu beiden Veranstaltungen gibt es auf der Hyperlink-Symbol SOFa Website .

Die Stuttgarter Regionalgruppe nahm am Festival Weltstattmarkt teil und betreute einen Informationsstand auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Damit konnten wir unsere aktuellen Projekte den Besuchern und den teilnehmenden Organisationen präsentieren.

2012-04-22-Projektpräsentation

Am 22. April 2012 präsentierte die Regionalgruppe Stuttgart im Rahmen eines „Politischen Frühstücks“ ihr Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit und das aktuelle Projekt. Begleitet durch ein reichhaltiges Frühstücksangebot stellte Matthias Reeg den Verein Ingenieure ohne Grenzen e.V. und die Arbeit der Regionalgruppe Stuttgart vor. Projektleiter Clemens Brauer erklärte anschließend das Projekt in Hyperlink-Symbol Harare (Simbabwe) . Es wurde über die Situation vorort, die Projektpartner sowie die Aufgabe und Umsetzung des Projektes gesprochen. Ein besonderer Schwerpunkt in der Präsentation war das Thema Nachhaltigkeit.

Im Anschluss gab es eine interessante und kontroverse Diskussion mit allen Gästen.

Veranstaltung im Stuttgarter Laboratorium ausverkauft - Erlös für zwei Bildungseinrichtungen in Simbabwe hat die Erwartungen übertroffen!

Benefizkonzert 2012-01-27

Am 27.01.2012 traten im Stuttgarter Laboratorium die beiden Bands „Kids of Adelaide“ und „Die Autos“ auf. Nachdem das Konzert bereits früh ausverkauft war, kam mit den beiden Bands eine tolle Stimmung auf. Der Erlös der Veranstaltung, der einem Projekt der Regionalgruppe in Hyperlink-Symbol  Simbabwe  zugute kommt, hat die Hoffnungen voll erfüllt.

Für die Finanzierung des Projektes bis zum Baubeginn im Mai 2012 hat die Regionalgruppe mit den beiden regionalen Bands ein Benefizkonzert veranstaltet, die für den guten Zweck auf ihre Gage verzichtet haben. Nachdem bereits zahlreiche Gäste ihre Karten im Vorverkauf erworben haben, war der große Andrang an der Abendkasse für alle überraschend. Umso mehr freuten sich die ehrenamtlichen Veranstalter und Helfer über die tolle Atmosphäre während des Konzertes und die gute Stimmung bei den Gästen.

Der Erlös stellt eine wesentliche Grundlage für den zeitigen Baubeginn dar und kam zu einem wesentlichen Teil auch durch die große Spendenbereitschaft der Gäste zustande.

Hiermit möchten wir uns noch einmal ganz herzlichst bei allen Gästen bedanken. Es war ein großartiges Erlebnis für uns. Das nächste Benefizkonzert wird nicht lange auf sich warten.

Hyperlink-Symbol  Vollständige Pressemitteilung

Unter dem Motto "dEINE Stadt – dEINE Welt?" findet am ersten Februar Wochenende das diesjährige Open Fair statt. Die Regionalgruppe Stuttgart beteiligt sich mit einem Informationsstand und nutzt die Gelegenheit, über laufende Projekte und die Arbeit der Regionalgruppe zu informieren.

Besucher sind herzlich eingeladen und finden uns am Samstag, 04. Februar  im Gewerkschaftshaus in der Willi-Bleicher-Str. 20. Informationen zur Veranstaltung sind auch unter http://www.sofa2012.de zu finden.

SoFa 2012
 

Weihnachten ohne Geschenke? Kaum vorstellbar.

Aber es ist gar nicht so einfach, immer das Richtige zu finden. Leider verstaubt die gut gemeinte Geste dann oft im Schrank oder landet sogar auf dem Müll. Deshalb hat die Regionalgruppe Stuttgart der Ingenieure ohne Grenzen in diesem Jahr eine etwas andere Geschenkidee.

Anstatt Geld für unnütze Geschenke auszugeben, sollte es dort eingesetzt werden, wo is wirklich benötigt wird: bei Hyperlink-Symbol zwei Bildungseinrichtungen in Harare, Simbabwe . Die Spende erfolgt in Form einer Geschenkkarte, welche an Verwandte und Freunde verschenkt werden kann. Somit bleibt die Geste zu Weihnachten die gleiche, doch das Geld wird für eine gute Sache verwendet!

Das unterstützte Projekt der Ingenieure ohne Grenzen wird die zwei sozialen Einrichtungen im nächsten Jahr jeweils mit einer Photovoltaik-Anlage ausstatten, um eine zuverlässige Strom- und Wasserversorgung zu garantieren. Auf unserer Internetseite sind ausführliche Informationen zum Hyperlink-Symbol Projekt  und zur Arbeit der Hyperlink-Symbol Regionalgruppe Stuttgart  zu finden.

So funktionierts:

  1. Eine der beiden Geschenkkarten aussuchen und ausdrucken: Hyperlink-Symbol Karte 1  / Hyperlink-Symbol Karte 2
  2. Einen Spendenbetrag wählen und die Geschenkkarte ausfüllen
  3. Den Spendenbetrag an Ingenieure ohne Grenzen e.V. überweisen
  4. Die Geschenkkarte zusammen mit einem persönlichen Gruß verschenken
  5. Nicht vergessen: Sich über die gute Tat freuen!

Die Regionalgruppe Stuttgart bedankt sich für die Unterstützung und wünscht ein schönes
Weihnachtsfest!

Spendenkonto:
Empfänger: Ingenieure ohne Grenzen e.V.
Kontonr.: 1030333337
BLZ: 53350000
Bank: Sparkasse Marburg-Biedenkopf

Stichwort: ZWE-IOG02

Die Weihnachtskarten-Aktion gibt es auch im Hyperlink-Symbol PDF-Paket  zum Weiterverschicken!
 

Weihnachtskarte

Entstanden mit freundlicher Unterstützung von Hyperlink-Symbol  Kniff > Projektagentur

spacer

Die Regionalgruppe Stuttgart lud am 24. und 25. September zu einer Informationsveranstaltung der Ingenieure ohne Grenzen ein. Dieser Workshop richtete sich hauptsächlich an diejenigen, die sich bald auf Ihrer eigenen Reise ins Ausland wiederfinden und das geplante Projekt innerhalb mehrerer Wochen durchführen, je nach Art und Umfang des Projekts.

Projektdurchführungsworkshop

Viele der Anreisenden kamen aus ganz Deutschland. Mitglieder aus Hamburg, Hannover, Berlin, Regensburg, Ulm, Ravensburg und München hießen wir herzlich Willkommen. Sehr schön war es gegenüber bisherigen Workshops festzustellen, dass das Gleichgewicht zwischen Jung und Alt, zwischen Student und Berufstätigen stimmte und die Diskussionen anregte. Der Workshop fand im ökumenischen Zentrum an der Universität Vaihingen statt und war Schlafstätte, Veranstaltungsraum und Versorgungsstation für 23 Mitglieder.

Ralf Knoche, Vorstand des Vereins und Projektkoordinator Steffen Rolke, beide aus Berlin, erläuterten bei Bretzeln und Kuchen Grundsätze, Projektphasen, Schritte der Vorbereitung und lieferten durch praxsisnahe Beispiele viele hilfreiche Tipps.

Der Samstagabend galt besonders dem Austausch; denn jede Regionalgruppe verfolgt wirklich sehr interessante Projekte, fast nebensächlich, aber doch bemerkt befanden wir uns dafür in einem schönen trolligen Restaurant zwischen Linsen, Spätzle und Schnitzel.

Soviel zu einem Workshop im Schwabenländle - der nächste kommt bestimmt.
Themenverwandte Literatur: "Die Mitleidsindustrie" von Linda Polman.
  

Bastelangebot für Kinder

Bastelangebot

Am 24. September hat sich die Regionalgruppe Stuttgart auf dem Energietag Baden-Württemberg präsentiert. Mit Flyer und Plakaten konnten wir viele Besucher auf unsere aktuellen Projekte aufmerksam machen. Besonders die Modelle von Fischer-Technik haben geholfen, das Thema "Erneuerbare Energien" anschaulich zu erklären.

Aber auch für Kinder gab es ein tolles Angebot: Aus 10Cent-Münzen konnte sich jeder eine Batterie basteln. Mit Hilfe einer kleinen LED konnten die kleinen Ingenieure auch sofort testen, ob die gebastelte Batterie auch wirklich Spannung hat.

Neben unserem Stand haben wir auch das Bühnenprogramm für unsere Zwecke genutzt und Ingenieure Ohne Grenzen vor Publikum vorgestellt. Die RG-Mitglieder Clemens Brauer und Nils Breidenbach haben den Verein sowie das Projekt in Simbabwe im Detail vorgestellt.

Tags

Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30