Home / Regionalgruppen / Stuttgart / Projekte / Zu- und Ablaufleitung für eine Kläranlage in Kamerun / Zu- und Ablaufleitung für eine Kläranlage in Kamerun / Wasserversorgung DARAD Bildungs- und Sozialzentrum in Ukunda, Kenia / Schulunterricht: Teil 3

Schulunterricht: Teil 3

In den Schulstunden zum Thema Wind- und Wasserkraft waren die Fingerfertigkeiten der Schüler gefragt. Selbst im Kindergarten in Kenia wird meist nicht gebastelt, sondern fleißig das Einmaleins geübt. Umso begeisterter waren daher unsere Schüler als sie in unserem Unterricht selbst ihr eigenes Wind- und Wasserrad basteln durften.

Schüler beim Basteln der Wasserräder

Schüler beim Basteln der Wasserräder

Demonstration der Säge mit Wasserradantrieb

Demonstration der Säge mit Wasserradantrieb

Selbstgebasteltes Wasserrad in Aktion

Selbstgebasteltes Wasserrad in Aktion

Schülerin mit ihrem selbstgebastelten Windrad

Schülerin mit ihrem selbstgebastelten Windrad

Schüler mit den Windrädern im Pausenhof

Schüler mit den Windrädern im Pausenhof

Mit Hilfe eines Modells aus dem Baukasten wurde im Unterricht zuerst die Theorie erarbeitet. Um den Schülern den Zugang zu den Grundlagen zu vereinfachen wurde das Ganze in eine kleine Geschichte gepackt. Die Kurzzusammenfassung:

„Unser kenianischer Freund Darado ist Schreiner. Er sägt jeden Tag von Hand soviel Holz, dass er am Abend sehr müde ist. Dann ist er nicht mehr in der Lage mit uns gemeinsam zu Angeln. Und das obwohl direkt neben seinem Haus der Fluss fließt.“

Für uns war es sehr überraschend, dass kein einziger der fast 70 Schüler ein Wasserrad kannte oder eines gesehen hat. Mit Hilfe des Modells aus dem Baukasten wurde anschließend gemeinsam mit den Schülern eine mit einem Wasserrad angetriebene Säge gebaut. Damit konnte auch anschaulich die Bestandteile sowie die Funktion eines Kurbeltriebs erklärt werden. Im nächsten Schritt durften die Kinder aus Korken, Styroporabfällen, Klebeband, Plastikflaschen und Schaschlikspießen ihr eigenes Wasserrad bauen. Am meisten Spaß hatten die Schüler dann als sie die gebastelten Wasserräder selbst ausprobieren durften.

In der darauffolgenden Unterrichtsstunde wurde die Geschichte unseres Freundes Darado fortgesetzt: 
„Nachdem wir Darado eine Säge, die mit Hilfe eines Wasserrads angetrieben wird, vorgeschlagen haben, überlegte er kurz. Leider hat der Fluss direkt neben seinem Haus nicht immer Wasser. In der Trockenzeit ist daher nicht genügend Wasser verfügbar um ein Wasserrad anzutreiben.“

Zusammen mit den Schülern wurde als Alternative zum Wasserrad ein Windrad erarbeitet. Nachdem jeder Schüler einmal unser Modellwindrad pustend antrieben durfte, hatten diese wieder die Möglichkeit ein eigenes Windrad zu basteln.

Glücklicherweise hatten wir für die Unterrichtsstunde einen windigen Tag erwischt, sodass alle Schüler stolz mit ihrem Windrad durch den Pausenhof marschierten.

Da die Kindergartenkinder und die Schüler der Klassen 1-3 alles aufmerksam beobachteten, hatten wir am nächsten Tag sofort Anfragen der Lehrer der unteren Klassen. Wir werden diese in den nächsten Wochen ebenfalls besuchen und kurz unterrichten.

In der nächsten Woche werden alle Schüler Examen schreiben, für uns bietet sich damit die Gelegenheit uns intensiv den technischen Fragen der Vorerkundung zu widmen. Die ersten Gespräche mit der Schulleitung über die Zwischenergebnisse der Erkundung und mögliche konkrete Ansatzpunkte für unser Projekt zur Stromversorgung verliefen positiv. Hier werden wir in der nächsten Woche anknüpfen.

 

spacer

Tags

Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31