Uganda: Back to School

Bild der Gracious Nursery and Primary School

Uganda: Back to School

Aufbau einer Wasserversorgung an der Gracious Nursery and Primary School in Kibuye, Uganda, um die Wiedereröffnung nach dem Covid-19 Lockdown zu ermöglichen

Status:
  • Erkundung
  • Implementierung
  • Evaluation
  • Abgeschlossen
Standort:
Uganda
Zeitraum:
bis
Projektleitung:
Ingenieure ohne Grenzen
Partnerorganisation:
Suubi Community Projects Uganda
Projektvolumen:
ca. 15.000,00 Euro
Themen:
Wasser- und Sanitärversorgung

Ausgangssituation

Das Gesamtwasservorkommen Ugandas, begünstigt durch reichhaltige Regenzeiten und eine Anbindung an den Nil, ermöglicht dem Land eines der höchsten Bewässerungspotenziale weltweit. Dennoch hat mehr als die Hälfte der Bevölkerung keinen sicheren Zugang zu sauberem Wasser. Dies erklärt sich durch ausgeprägte Trockenzeiten und einen schlechten Ausbau des Wassernetzes, an welches weniger als ein Zehntel der Bevölkerung angeschlossen ist.

Eine mangelnde Versorgung mit sauberem Wasser birgt das Risiko für Cholera und andere Durchfallerkrankungen sowie durch die damit verbundene mangelnde Hygiene auch für die Ansteckung mit anderen Erkrankungen wie bakteriellen Infektionen, Typhus und ganz aktuell auch Covid-19. Erkrankungen von Schülerinnen und Schülern gehören zu den Hauptgründen für Ausfall von Schulunterricht und damit für bildungsbedingte Chancenungleichheit.

Als Corona-Maßnahme wurden auch in Uganda die Schulen geschlossen, was die Situation für viele Kinder und Jugendlichen noch verschärft. Seit dem 1. März dürfen in Uganda Schulen und Einrichtungen der frühkindlichen Erziehung, die eine sichere Versorgung mit sauberem Wasser bereitstellen können, wieder öffnen. Die Gracious Nursery and Primary School – Kibbuye kann dies zurzeit nicht gewährleisten, weshalb die Kinder noch nicht wieder in die Schule gehen können. Dies hat eindeutig negative Auswirkungen auf die Gesundheit, Bildung und die Entwicklung von Kindern, das Familieneinkommen und die Gesamtwirtschaft.

Das Projekt

Gemeinsam mit unserem Projektpartner, Suubi Community Projects Uganda, haben wir das Ziel, die Gracious Nursery and Primary School mit sauberem Wasser zu versorgen, sodass Unterricht und Betreuung wieder möglich sind.

Nach jetzigem Stand soll ein Brunnen gebohrt werden, worin Suubi Community Projects schon viel Erfahrung hat. Die endgültige Planung wird aber erst nach einer Erkundung durch einen Partner vor Ort ausgeführt.

Grundversorgung Schulen

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!