Erneuerbare Energien

Solarstrom-fuer-Kranken-und-Waisenhauskomplex

Erneuerbare Energien

„Nachhaltige und moderne Energie für alle“ – so lautet eines der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDG). Allen Menschen soll der „Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie“ ermöglicht werden. Ein zentraler Bestandteil dabei sind regenerative Energien.

TZA 23_DSC_0820 Montage Glasscheibe Prototypkollektor

Bei Ingenieure ohne Grenzen hat das Thema Erneuerbare Energien für alle drei Programme Bedeutung. So gibt es beispielsweise im Bereich „Grundversorgung für Schulen“ Projekte, in denen Schulen mit Photovoltaikanlagen oder solarthermischen Warmwassersystemen ausgestattet werden. Im Programm „Infrastruktur für Ländliche Gemeinden“ werden Brunnen mit solarbetriebenen Pumpen gebaut. Und nicht zuletzt werden im Integrations-Programm Workshops zu Solarenergie und Windkraft durchgeführt.

SoWadi

Auch in einigen Forschungsprojekten außerhalb der Programme spielen Erneuerbare Energien eine zentrale Rolle. Beispielsweise bei der Entwicklung einer Kleinstwasserkraftanlage zur Stromversorgung („Water is Light“) sowie bei der Konzeption und Umsetzung von solarbetriebenen Wasserdesinfektionsanlagen („SoWaDi“).

Die Nutzung Erneuerbarer Energien statt fossiler Energieträger wirkt sich direkt auf weitere Nachhaltigkeitsziele aus, beispielsweise in den Bereichen Gesundheit, Bekämpfung des Klimawandels und Schutz der Landökosysteme. Sie sind somit ein wichtiger Baustein im Gesamtkonzept der SDGs und dementsprechend ein bedeutender Tätigkeitsbereich von Ingenieure ohne Grenzen.

npl13_stromkabel

Nepal: Lichtblicke im Himalaya

Einzelprojekte

Die Ziele des Projektes sind die positiven Wirkungen einer zuverlässigen Stromversorgung in der Zielregion zu stärken – indem lokale Kraftwerksbetreiber sowie die Bevölkerung unterstützt werden – und die Stromsicherheit durch verbesserte Elektroinstallationen und Bildungsprogramme zu erhöhen.

Mehr erfahren

Malawi: Licht und Wasser für Schulen

Grundversorgung für Schulen

Wir stellen zusammen mit unseren Partnern die Brauchwasserversorgung für einen Schulkomplex in der Kasungu Provinz von Malawi sicher und statten die Schulräume der Secondary School mit Licht aus.

Mehr erfahren
rwa-iog16

Kamerun: Water is Light

Ländliche Gemeinde

Eine Kleinstwasserkraftanlage soll die Menschen im ländlichen Kamerun mit Strom versorgen. Außerdem finden vor Ort Schulungen zu Erneuerbaren Energien statt.

Mehr erfahren

Liberia: Stromversorgung einer Schule (abgeschlossen)

Grundversorgung für Schulen

Wir errichten eine Anlage zur Versorgung der Elementary bis Senior High School in Brewerville mit elektrischem Strom aus erneuerbaren Energien. Dadurch kann die Schülerzahl in den kommenden Jahren nahezu verdoppelt und Abendbildung für Erwachsene angeboten werden.

Mehr erfahren

Tansania: Effizientes Kochen in Tansania (abgeschlossen)

Ländliche Gemeinde

Zusammen mit der tansanischen NGO CHEMA arbeitet Ingenieure ohne Grenzen an der Entwicklung und Verbreitung verschiedener Improved Cooking Stoves (ICS). Diese Kochherde sind eine ressourcen- und gesundheitsschonende Alternative zu offenen Kochfeuer oder Kohleherd.

Mehr erfahren

Tansania: Biogas Support für Tansania (abgeschlossen)

Ländliche Gemeinde

Im Nordosten von Tansania kochen viele Haushalte noch auf offenem Holzfeuer, die Gesundheitsbelastung für Frauen und Kinder ist hierdurch sehr hoch. Biogas als alternative Energiequelle kann hier eine deutliche Minderung der Belastung bewirken und gleichzeitig zum Erhalt der Waldbestände beitragen.

Mehr erfahren
npl03_manner_schlauch_mönch

Nepal: Wasserkraft im Himalaya (abgeschlossen)

Ländliche Gemeinde

Wir haben uns gemeinsam mit dem Projektpartner Phugmoche-Nepal e.V. zum Ziel gesetzt, die Wasserkraftanlage zu reparieren und für einen langfristigen Betrieb zu optimieren. Weiterhin soll das lokale Stromnetz überarbeitet werden.

Mehr erfahren

Äthiopien: Energie für Onchee (abgeschlossen)

Ländliche Gemeinde

Zielsetzung ist die Versorgung der Schule vor Ort mit Elektrizität für Beleuchtung und den Betrieb elektrischer Geräte, um dadurch Unterricht in den Abendstunden zu ermöglichen. Auf diesem Weg können Nachhilfestunden angeboten, Lehrersitzungen abgehalten und die Alphabetisierung von Erwachsenen vorangebracht werden.

Mehr erfahren
bra01_abgeschlossen

Brasilien: Solarpumpen für den Nordosten Brasiliens (abgeschlossen)

Einzelprojekte

Der Nordosten Brasiliens bietet für die Landwirtschaft sehr kritische klimatische Bedingungen. Nach einer Regenzeit von ca. Januar bis März folgt eine Trockenperiode von ca. 9 Monaten. In der Regenzeit werden hier verschiedene Pflanzen angebaut, vor allem Maniok, Mais, Bohnen und Reis.  Im restlichen Jahr ist keine Landwirtschaft möglich.

Mehr erfahren
chile01_abgeschlossen

Chile: Solarenergie für Wohnhäuser (abgeschlossen)

Einzelprojekte

In Chile werden pro Jahr ca. 40.000 Sozialwohnungen gebaut. Die energetische Versorgung der Bewohner dabei teilweise durch regenerative Energien zu decken, wurde bis heute bei der Planung nicht wesentlich berücksichtigt. Integration von regenerativen Energien in das Bauvorhaben.

Mehr erfahren
bolivien03_abgeschlossen

Bolivien: Bildung Bleibt (abgeschlossen)

Einzelprojekte

Wie erreicht man es, eine Technologie von gesundheit- und umweltschonenden Kochstellen in einem Land zu verankern und zwar so, dass sie sich von selbst immer weiter verbreitet?
Man baut nicht nur Kochstellen, sondern bildet Menschen darin aus, diese zu bauen. Und wenn man nicht nur das Rauchproblem lösen möchte, sondern alle grundlegenden Probleme der Ärmsten?
Man bildet Menschen darin aus, Probleme zu lösen.

Mehr erfahren
Solarstrom-fuer-Kranken-und-Waisenhauskomplex

Haiti: Solarstrom für Kranken- und Waisenhauskomplex (abgeschlossen)

Einzelprojekte

In dem Projekt Solarstrom für Haiti – das unter der Federführung des Kinderhilfswerks Nuestros Pequeños Hermanos  (NPH) in Kooperation mit weiteren Partnern durchgeführt wurde – unterstützte Ingenieure ohne Grenzen (IoG) die Installation einer 300 kWp großen Photovoltaik (PV)-Anlage auf dem NPH-Gebäudekomplex in Haitis Hauptstadt Port-au-Prince.

Mehr erfahren