Abschluss der Erkundung in Jakarta

Zum Abschluss ging es für uns in die Hauptstadt Jakarta, wo wir einige Termine mit offiziellen Einrichtungen wahrnehmen konnten. Bei einem Meeting mit der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) hatten wir die Möglichkeit unser Projekt vorzustellen und uns über ihre Erfahrungen bei der Implementierung von PV-Projekten auszutauschen. Da die GIZ selbst Workshops im Bereich der erneuerbaren Energien organisiert, wurde uns angeboten in diesem Rahmen Dozenten der UKRIM einzuladen und Trainingsmaterial mit uns zu teilen. Anschließend haben wir bei einem Termin mit der Deutschen Botschaft in Indonesien unser Vorhaben auch dort vorgestellt.

In Jakarta gibt es auch eine Mall, in der es speziell für technische Ausrüstung kleine Geschäfte gibt, die zu einem bestimmten Betätigungsfeld Produkte anbieten. Diese haben wir besucht und uns verschiedene Angebote machen lassen, um einen Überblick über das dortige Preisniveau und Angebot von PV-Anlagen zu erhalten.

Zuletzt haben wir uns mit HIVOS, einer vor Ort bereits sehr erfahrene NGO, getroffen. Im Programm „Sumba Iconic Island“ arbeitet sie zudem eng mit dem Energieministerium zusammen und verfolgt ebenfalls die Strategie junge Menschen auszubilden und deren Know-how auf der Insel zu behalten. Auch HIVOS konnte für eine Zusammenarbeit gewonnen werden und ist bereit uns beim Aufbau lokaler Trainingszentren auf Sumba zu unterstützen.

Nach vier Wochen findet unsere Erkundungsreise nun ihren Abschluss und geht es mit vielen neuen Eindrücken und Motivation das Projekt weiter voran zubringen zurück nach Deutschland.

Für uns heißt es damit zunächt einmal Sampai jumpa Indonesia – auf Wiedersehen Indonesien!