Regionalgruppe Ilmenau

 

Willkommen bei der Regionalgruppe Ilmenau

 

Gruppenbild der Regionalgruppe Ilmenau

Über uns

Seit Mitte Juli 2013 existiert auch in der beschaulichen Stadt Ilmenau am Rande des Thüringer Waldes eine Regionalgruppe des Vereins Ingenieure ohne Grenzen e.V.. Bei uns sind Studierende und Mitarbeitende der TU Ilmenau aus verschiedensten Fachbereichen aktiv.

Das erste Projekt unserer Regionalgruppe hieß "Wasser für Nyamache". Im Frühjahr 2017 wurde die Erkundung erfolgreich durchgeführt. Das Projekt wurde dann im Dezember 2021 erfolgreich abgeschlossen, nachdem die Betreuung in den letzten Monaten remote stattfinden musste.

Unser neues Projekt in Kampala, Uganda betreuen wir zusammen mit der Regionalgruppe Hamburg und der Technischen Hochschule Nürnberg. Ziel des Projekts ist der Aufbau einer Photovoltaikanlage in einem Zentrum für Waisenkinder. Start des Projekts ist im Februar 2022 mit der Ausreise, welche von Engineers Without Boarders USA begleitet wird.

Ende 2014 wurde von uns der Repariertreff in Ilmenau ins Leben gerufen. Wir leben leider in einer Gesellschaft, in der vieles sofort weggeschmissen wird. Im Sinne der Nachhaltigkeit zielt der Repariertreff darauf ab aufzuzeigen, dass sich viele Gegenstände des Alltags mit meist wenigen Handgriffen wieder funktionstüchtig machen lassen.

Neben diesen Projekten gibt es für unsere Regionalgruppe natürlich auch andere Aufgaben, wie Fundraising, Public Relations oder die allgemeine Organisationsarbeit.

Natürlich sind MitgliederInnen mit und ohne technischen Hintergrund bei uns gefragt – alle sind sehr gerne willkommen! Nähere Infos hierzu findet ihr weiter unten.

Unsere Projekte

ken10_probeentnahme-an-eine-wilden-quelle

Kenia: Wasser für Nyamache

Grundversorgung für Schulen

Wir bauen zusammen mit unseren Partnern eine sichere Wasserversorgung für Schulen im Dorf Nyamache, Kenia. Ziele des Projektes sind die Verbesserung des allgemeinen Gesundheitszustandes der Dorfbevölkerung sowie des Schulbetriebes in den Grundschulen und der Berufsschule.

Mehr erfahren

Uns kennenlernen und mitmachen

Du suchst nach einer Möglichkeit, Dich nachhaltig und sozial zu engagieren?
Dann bist Du bei uns genau richtig!

Was man bei uns machen kann?
Bei uns sind Studierende und MitarbeiterInnen der TU Ilmenau aller Fachrichtungen aktiv. Durch verschiedene Arbeitsgruppen sind unsere Themen vielfältig und nicht nur für Ingenieure interessant. Du bist kein/e MitarbeiterIn oder Studierender? – Ganz egal. Hauptsache du hast Lust, dich bei uns einzubringen. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Projekt „Wasser für Nyamache“: Umsetzung einer Wasserversorgung an einer Schule in Nyamache, Kenia
  • Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising für unseren Verein und unser Projekt
  • Organisation und Mithilfe beim Repariertreff und der Fahrradwerkstatt
  • Organisation der Regionalgruppe und unserer Veranstaltungen
  • An Teamwochenenden und gemeinsamen Unternehmungen teilnehmen und Spaß haben

Wenn Du Lust hast, bei uns mitzumachen, schreib uns doch einfach über das Kontaktformular und komm zu einem unserer Treffen.

Wir freuen uns auf Dich!

 

Regionalgruppentreffen

Ort: Derzeit online, Link auf Anfrage über das Kontaktformular (üblicherweise in den Räumlichkeiten der TU Ilmenau)
Zeit: Treffen werden über den Mailverteiler oder auf Anfrage bekanntgegeben

Aktuelles aus der Regionalgruppe Ilmenau

 

fertiggestellte Zisterne KEN-IOG10

Das Bild zeigt die fertiggestellte Zisterne, die die Regionalgruppe Ilmenau in Zusammenarbeit mit lokalen Partnern im Zuge des Projekts Wasser für Nyamache errichtet hat. Das Bauwerk hat ein Volumen von 100 m³ und wird aus einer Quelle gespeist, die von den lokalen Partnern in Eigenregie neu eingefasst wurde.

Jahresrückblick der Regionalgruppe Ilmenau

Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Trotz der massiven Einschränkungen durch die Covid19-Pandemie kann unsere Regionalgruppe auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Wir konnten unser Projekt „Wasser für Nyamache“ erfolgreich abschließen. Auch wenn aufgrund der Regelungen in Kenia keine Mitglieder der Regionalgruppe ausreisen konnten, so war es uns doch möglich die Projektbetreuung auf remote umzustellen und das Projekt erfolgreich abzuschließen, wie das Bild zeigt. Nach letzten Feinarbeiten kann die Zisterne zum Ende des Jahres in Betrieb genommen werden. Für uns ein großer Erfolg!

An dieser Stelle möchten wir allen Beteiligten für die tolle Zusammenarbeit und das Engagement über viele Jahre hinweg danken. Weiterhin konnte sich unsere Regionalgruppe vergrößern, wir zählen für 2020 circa 25 neue Mitglieder, was uns angesichts der pandemischen Lage natürlich besonders freut. Unsere Bildungsgruppe hat unter Corona-Bedingungen zum ersten Mal ihren Workshop zum Thema Nachhaltigkeit durchgeführt, weitere Workshops sind in Planung. Auch der Repariertreff konnte unter Corona-Auflagen an einigen Terminen stattfinden.

Insgesamt blicken wir auf ein sehr gutes Jahr zurück. Für das neue Jahr steht die Betreuung unseres neuen Projekts in einem Waisenhaus in Uganda ins Haus. Diese werden wir zusammen mit der Technischen Hochschule Nürnberg, der Regionalgruppe Hamburg und Engineers Without Boarders USA gestalten.

Wir wünschen allen Mitgliedern und Unterstützerinnen und Unterstützern der Regionalgruppe Ilmenau ein frohes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit im Jahr 2022.

Teamwochenende Ilmenau Winter 2021 - Wanderung auf den Lindenberg

Teamwochenende Wintersemester 2021/22

Nach unserem erfolgreichen Kennenlerntreffen starteten wir mit neuen Mitgliedern in unser Teamwochenende. Durch die Corona-Fallzahlen im Ilm-Kreis mussten wir verstärkt auf die Hygiene-Maßnahmen achten, was dem Spaß aber keinen Abbruch tat.

Am Freitag trafen wir uns zu einer lockeren Kennenlern- und Spielerunde im c-Club auf dem Campus der TU Ilmenau. Neben Musik und Hotdogs standen Kennenlernspiele auf dem Programm, da sich einige von uns zum ersten Mal in Präsenz gesehen haben.

Den Samstag verbrachte die Regionalgruppe Ilmenau in Erfurt. Zuerst stellten wir uns der Herausforderung eines Escape-Rooms. Unsere beiden Gruppen erreichten in ihren Escape-Rooms neue Bestzeiten für den Monat November – herzlichen Glückwunsch. Nach dieser aufregenden Challenge machten wir noch ein bisschen Erfurt unsicher, ehe wir den Abend bei einem gemeinsamen Restaurantbesuch ausklingen ließen.

Am Sonntag wurde es dann sportlich – wir erwanderten uns zum Abschluss des Teamwochenendes den Lindenberg in Ilmenau. Wie das Bild unschwer erkennen lässt, waren wir mit „bestem“ Ilmenauer Wetter gesegnet, doch selbst das hielt uns nicht davon ab den Gipfel zu erklimmen.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, die das Gelingen der Veranstaltung erst möglich gemacht haben.

Du willst auch Teil des Teams werden? Dann schreib uns eine E-Mail an ilmenau@ingenieure-ohne-grenzen.org und du erhältst alle wichtigen Infos zu unserer Regionalgruppe und den nächsten Treffen.

Wir freuen uns immer auf neue Gesichter!

Impressionen Erstiwoche der Regionalgruppe Ilmenau

Ersti-Action in der Regionalgruppe Ilmenau

In guter Tradition hat die Regionalgruppe Ilmenau wieder an der jährlichen Erstsemester-Einführungswoche, kurz Ersti-Woche, der TU Ilmenau teilgenommen. Bei überraschend gutem Wetter für eine Ersti-Woche konnten wir wieder einige Stationen der Erstis mit betreuen. Angefangen am Dienstag mit der Stadtrallye, wo wir unser Wassertransportspiel bereithielten, um den Erstsemestern zu verdeutlichen, wie schwer Wassertransport ohne gute Infrastruktur ist – eine Anlehnung an unser Projekt in Nyamache.

Für die Vereinspräsentation schwangen wir uns in die Kochschürze und verkauften eifrig Crêpes, wobei natürlich die Gespräche mit den neuen Studierenden nicht zu kurz kamen.

Zu guter Letzt stand noch der Workshop-Day auf dem Programm. Hier hatten wir einen Brückenbau-Workshop vorbereitet. Aufgabe war es aus den einfachen Hilfsmitteln Papier, Schnur und ein bisschen Klebeband eine möglichst stabile Brücke zu bauen. Die Ideen der Teilnehmenden waren sehr kreativ, ein Ergebnis ist mittig im Bild dargestellt. Am Ende entschied die Brücke mit der höchsten Tragkraft unseren kleinen Wettbewerb. Gemäß dem Motto „Wir bauen zusammen“ fand die Ersti-Woche für uns einen schönen Abschluss.

Wir bedanken uns bei allen aktiven Helferinnen und Helfern der Regionalgruppe Ilmenau für eine tolle Ersti-Woche und freuen uns auf die vielen neuen Gesichter in der Regionalgruppe.

Schülerin bei der Durchführung einer Aufgabe im Workshop zur Nachhaltigkeit

Unser erster Schultag

Die Bildungsgruppe der Regionalgruppe Ilmenau hat in den letzten Monaten einen Workshop zum Thema Nachhaltigkeit für Schülerinnen und Schüler der fünften Klassenstufe ausgearbeitet und an einer Erfurter Schule auch gleich umgesetzt.
In fünf Schulstunden haben wir den Schülerinnen und Schülern viele Aspekte zum Thema Nachhaltigkeit anhand der Schwerpunkte Schokolade und Kleidung beigebracht. Mit viel Spiel, Spaß und Spannung verfolgten die Teilnehmenden die Spuren Ibrahims, der von Menschenhändlern verschleppt und zur Arbeit auf einer Kakaoplantage gezwungen wurde. Bei einer Recherche quer durch die Elfenbeinküste konnten sie von der lokalen Bevölkerung Hinweise erhalten, die bei der Suche nach dem Jungen halfen. Um nicht aufzufallen, arbeiteten die Schülerinnen und Schüler fleißig auf einer Kakaoplantage mit und lernten so die Verarbeitungsschritte der Kakaobohnen kennen. Selbstverständlich gelang es ihnen schließlich, Ibrahim zu finden und zu seiner Familie zurückzubringen. Den Abschluss des Tages bildetet ein Gespräch über faire Schokoladen und Alternativen beim Anbau des Kakaos, die den Einheimischen bessere Lebensumstände ermöglichen. Dabei wurden auch die gar nicht so viel teureren fairen Produkte eifrig getestet.

Parallel dazu näherte sich eine andere Klasse nach der Durchführung unseres Weltverteilungsspiels dem Thema Nachhaltigkeit in der Kleidungsherstellung über eine interessante Gruppenarbeit, in der die Schülerinnen und Schüler vieles über die Rohstoffe, Herstellung und ökologischen Folgen der Stoffproduktion lernten. Die Ergebnisse wurden auf einem schönen Plakat anschaulich zusammengefasst, welches danach im Klassenraum aufgehängt wurde.

Wir haben uns gefreut, den Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften einen interessanten und informativen Tag bereiten zu können und warten schon auf die nächste Gelegenheit den Workshop – dann auch mit dem dritten Thema Recycling und Abfall – an einer Schule durchführen zu können.
Interessierte Schulen können sich gerne per Mail unter ilmenau@ingenieure-ohne-grenzen.org bei uns melden.

Regionalgruppe Ilmenau beim Geocaching im Wald

Die Regionalgruppe Ilmenau beim Geocaching am Teamwochenende 2021

Teamwochenende im Sommersemester 2021

Endlich war es wieder soweit! Nachdem unser Teamwochenende im Wintersemester wegen Corona leider nur online stattfinden konnte, erlaubten uns die aktuellen Fallzahlen im Ilmkreis das Teamwochenende im Sommersemester in Präsenz durchzuführen. Trotzdem blieben wir vorsichtig und verlegten die meisten Aktivitäten nach draußen.

Am Freitag fiel statt uns jedoch unser Schwimmbadbesuch buchstäblich ins Wasser und so begnügten wir uns damit den Abend beim Essen gehen entspannt ausklingen zu lassen.
Am Samstag starteten wir dann sportlich in den Klettergarten. Trotz leichten Regens zu Beginn ließen wir uns den Spaß nicht verderben und lernten an einigen Stellen auch unsere Grenzen kennen. Den Abend verbrachten wir dann wieder zusammen bei leckerem Essen und gemütlichen Spielen.
Nach einem ausgiebigen Frühstück am Sonntag begaben wir uns auf Geocaching-Tour rund um Ilmenau (siehe Foto). Nachdem wir einige „Schätze“ entdecken konnten, war das Teamwochenende auch schon wieder vorbei.

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Helferinnen und Helfer, die das Gelingen der Veranstaltung erst möglich gemacht haben.

Schwimm-Sink-Technik

Unsere Arbeit in der Bildungsgruppe

Die Bildungsgruppe der Regionalgruppe Ilmenau erarbeitet gerade einen Workshop zum Thema Nachhaltigkeit für Jugendliche der Klassenstufen 5-7. Dabei haben wir uns auf die drei Hauptschwerpunkte Schokolade, Kleidung und Handys konzentriert. Die Frage ist jedoch, wie wir den SchülerInnen diese komplexen Themen rund um Nachhaltigkeit einfach nahebringen können. Die Antwort auf diese Frage ist: durch Experimente.

So können wir zum Beispiel die Schwimm-Sink-Technik für die Bestimmung der Dichte von Kunststoffen verwenden. Bei dieser Methode wird ausgenutzt, dass verschiedene Kunststoffe verschiedene Dichten haben und somit mehr oder weniger gut auf der Wasseroberfläche schwimmen. Für die Experimente an der Schule werden also zu etwa gleichen Teilen PE (Polyethylen), PS (Polystyrol) und PET (Polyethylenterephthalat) zerkleinert und in ein Wasserglas gegeben. Dann wird langsam Natriumchlorid (Kochsalz) eingerührt und wir beobachten, was mit den Kunststoffpartikeln passiert. Dieses Experiment lässt sich auch leicht zuhause durchführen, also probiert es aus.

So viel sei verraten: Zuerst schwimmt PE oben, beim Zugeben von Kochsalz beginnt das PS nach oben zu steigen. Dieser Effekt kann genutzt werden, um die Stoffe sortenrein zu trennen.

Hier noch eine Sache zum Ausprobieren in der eigenen Küche. Ich wollt schöne Grußkarten gestalten oder euch euer eigenes Recycling-Papier herstellen? Alles was ihr dazu braucht ist Altpapier (z.B. Zeitungen, keine Magazine o.ä.), eine große Schüssel Wasser und einen Pürierstab. Ihr zerkleinert das Zeitungspapier, füllt es zum Wasser in die Schüssel und püriert das Ganze. Dann lasst ihr den Brei ein paar Stunden stehen und schöpft mit einem Schöpfrahmen (ein Sieb oder ähnliches geht auch) euer eigenes Papier. Trocknen lassen und fertig ist die nachhaltige Schreibunterlage.

Wir hoffen, euch einen spannenden Einblick in unsere Arbeit in der Bildungsgruppe gegeben zu haben.

Termine der Regionalgruppe Ilmenau

 

Repariertreff entfällt aufgrund Infektionslage

Der nächste Repariertreff findet statt, sobald sich das Infektionsgeschehen beruhigt hat. Aufgrund der aktuellen Verordnungen ist es leider nicht möglich einen Repariertreff durchzuführen.

Normalerweise unterstützen die Mitglieder der Regionalgruppe Ilmenau alle Interessenten bei der Reparatur ihrer defekten Geräte oder bei Fragen rund um die Nutzung von Smartphone und Computer. Werkzeuge und Materialien stehen dabei zur Verfügung.

Alle Technikbegeisterten sind herzlich eingeladen mitzuhelfen und mitzumachen.

Falls ihr Fragen oder defekte Geräte habt und wissen wollt, ob wir sie reparieren können, schreibt uns gerne weiterhin eine Mail an rpt-ilmenau@web.de.

Bildungsgruppentreffen am 15.12.2021 ab 19:30 Uhr (online)

Wir treffen uns am 15. Dezember 2021 ab 19:30 Uhr. Das Treffen findet aufgrund der aktuellen pandemischen Situation online statt.
Unsere nächsten Aktionen werden die Weiterentwicklung des Workshops zum Thema Nachhaltigkeit und die Überarbeitung des Weltverteilungsspiels sein. Weiterhin planen wir die Teilnahme an verschiedenen Aktionstagen des Ilmkreises für das Jahr 2022

Aktuelle Informationen zu den Treffen, sowie die entsprechenden Einwahldaten gibt es im wöchentlichen internen Newsletter der RG Ilmenau. Eine Eintragung in den Newsletter ist formlos mit einer E-Mail an ilmenau@ingenieure-ohne-grenzen.org möglich.

Wir freuen uns immer auf neue Gesichter.

Orga-Treffen am 13.01.2022 ab 20:30 Uhr (Haus M 308 oder online)

Herzliche Einladung zu unserem Orga-Treffen am 13. Januar 2022 ab 20:30 Uhr. Wir treffen uns entweder in Präsenz, wofür die aktuellen Corona-Regelungen des Landes Thüringen und der Technischen Universität Ilmenau (3G-Nachweispflicht) gelten oder online.
In diesem Treffen wollen wir uns vor allem der Planung des Sommersemesters widmen

Aktuelle Informationen zu den Treffen gibt es im wöchentlichen internen Newsletter der RG Ilmenau. Eine Eintragung in den Newsletter ist formlos mit einer E-Mail an ilmenau@ingenieure-ohne-grenzen.org möglich.

Wir freuen uns immer auf neue Gesichter.

PR/FR-Treffen am 10.01.2022 ab 18:30 Uhr (online)

Herzliche Einladung zu unserem PR/FR-Treffen am 10. Januar 2022 ab 18:30 Uhr. Wir treffen uns aufgrund der aktuellen pandemischen Situation rein online. Aktuelle Informationen dazu gibt es in unserem Newsletter (s.u.) und auf Anfrge per Mail

Unser neues Projekt nimmt langsam Fahrt auf. Das ist für uns das Startsignal für die Öfffentlichkeitsarbeit. Wir suchen Unterstützung im Bereich Flyergestaltung und Kinzeptionierung von Fundraising-Aktionen. Interesse? Dann ein herzliches Willkommen und bis Montag.

Aktuelle Informationen zu den Treffen, sowie die entsprechenden Einwahldaten, gibt es im wöchentlichen internen Newsletter der RG Ilmenau. Eine Eintragung in den Newsletter ist formlos mit einer E-Mail an ilmenau@ingenieure-ohne-grenzen.org möglich.

Wir freuen uns immer auf neue Gesichter.

Projektgruppen-Treffen tba

Herzliche Einladung zu unserem Projektgruppen-Treffen. Der Termin wird nach Bekanntgabe hier veröffentlicht.

Unser Uganda-Projekt entwickelt eine ganz neue Dynamik. Die Ausreise steht im Februar ins Haus. Hierfür sind noch viele Dinge vorzubereiten.

Wir werden uns durch die Kooperation mit der Regionalgruppe Hamburg weiterhin online treffen.

Aktuelle Informationen zu den Treffen, sowie die entsprechenden Einwahldaten gibt es im wöchentlichen internen Newsletter der RG Ilmenau. Eine Eintragung in den Newsletter ist formlos mit einer E-Mail an ilmenau@ingenieure-ohne-grenzen.org möglich.

Wir freuen uns immer auf neue Gesichter.

Unsere Arbeit geht weiter – auch online.

Großgruppentreffen am 20.01.2022

Unser nächstes Großgruppentreffen findet am 20. Januar 2022 statt. Uhrzeit und Raum werden zeitnah bekannt gegeben.

Wir bringen uns gegenseitig auf den neusten Stand der Untergruppen und nutzen das Treffen auch für einen informellen Austausch.

Aktuelle Informationen zu den Treffen, sowie die entsprechenden Einwahldaten gibt es im wöchentlichen internen Newsletter der RG Ilmenau. Eine Eintragung in den Newsletter ist formlos mit einer E-Mail an ilmenau@ingenieure-ohne-grenzen.org möglich.

Wir freuen uns immer auf neue Gesichter.

Kontakt

Ingenieure ohne Grenzen
Postfach 100565
98693 Ilmenau

ilmenau@ingenieure-ohne-grenzen.org

ilmenau_moritz-mosler

Moritz Mösler

Ansprechpartner Regionalgruppe Ilmenau

ilmenau_deborah-stuhlinger_sw.jpg

Deborah Stuhlinger

Stv. Ansprechpartnerin der Regionalgruppe Ilmenau