Regionalgruppe Jena

 

Willkommen bei der Regionalgruppe Jena

RG-Ulm-blog2

Über uns

### ENGLISH BELOW ###

Unsere Gruppe befindet sich derzeit im Aufbau und neue Mitstreiter*innen sind herzlich Willkommen.

Wir beschäftigen uns ehrenamtlich mit Entwicklungszusammenarbeit, die den Menschen vor Ort praktikable und nachhaltige Lösungen bietet. Die Einsätze erfolgen projektbezogen. Das umschließt jeweils die Planung, technische Konzeption, Öffentlichkeitsarbeit, Fundraising und Wissenstransfer. Besonderer Wert wird auf die Einbeziehung der Menschen vor Ort gelegt, um die Lösungen nachhaltig zu implementieren.

Es gab bereits in der Vergangenheit eine Gruppe von IOG in Jena, die sich primär im Bereich Energieversorgung betätigte. Ein erstes Projekt umfasste die Ausstattung einer Schule in Äthiopien mit Solarenergie im Jahr 2010 und ein weiteres folgte von 2014 bis 2015.

Mit Neugründung der Regionalgruppe Jena im Sommer 2020, beabsichtigen wir weitere Projekte zu verwirklichen und unsere Gruppe neu aufzustellen. Wichtig ist nicht nur finanzielle Hilfe, sondern auch die aktive Mitarbeit motivierter Techniker und Nichttechniker, die gemeinsam mit uns etwas bewegen wollen. Wir freuen uns auf kreative Tüftler, Organisationskünstler und Kommunikationstalente.

The regional group Jena of the NGO Engineers Without Border (EWB) Germany was founded in summer 2020 and is looking for new members!

We do voluntary work in development cooperation that offers the local people practical and sustainable solutions. The assignments are project-related. This includes planning, technical conception, public relations, fundraising and knowledge transfer. Particular emphasis is placed on the involvement of the local people in order to implement the solutions sustainably. There was already a group of EWB in Jena in the past that was primarily active in the field of energy supply. A first project involved equipping a school in Ethiopia with solar energy in 2010 and another followed from 2014 to 2015. With the re-establishment of the regional group Jena in summer 2020, we intend to realize further projects and reposition our group. Not only financial help is important, but also the active cooperation of motivated technicians and non-technicians who want to make a difference with us. We look forward to creative tinkerers, organizational artists and communication talents. If you are interested in getting to know us, please get in touch with our contact person Sven Bermig (sven.bermig@ingenieure-ohne-grenzen.org).

Unsere Projekte

IDN-Jena

Indonesien - Unter Strom: Energie und Wasserversorgung für Jugendzentren im ländlichen Indonesien

Ausgangssituation

In Indonesien zeigt die Armutsbekämpfung erste Erfolge: Nur noch 7% leben von einem, 42% von nur zwei US Dollar pro Tag. Aber: Der neue Wohlstand ist nicht gleichmäßig verteilt. Bei der einheimischen Bevölkerung in ländlichen Gegenden kommt er nicht an.

Auch der Bereich Bildung ist in den ländlichen Gebieten viel schlechter entwickelt als im Land insgesamt. Die Quote der Einschulungen liegt unter 50 Prozent gegenüber 94 Prozent landesweit. Die der Schulabschlüsse weit unter dem Durchschnitt von 60 Prozent.

Viele gut ausgebildete junge Leute verlassen ländliche Regionen, um in den urbanen Ballungsgebieten ihr schnelles Glück zu suchen, da dort eine bessere Infrastruktur vorzufinden ist. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, setzt die Organisation Rumah Bintang auf außerschulische Bildung von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in den ländlichen Regionen Indonesiens.

Projektbeschreibung

Der Mangel an ausreichender Strom- und Wasserversorgung im ruralen Raum betrifft auch Hilfseinrichtungen in Indonesien, wie die Rumah Bintang Jugendzentren in Sumatra, Java und Lombok. Die Zentren unterrichten Kinder und Jugendliche aus ländlichen Regionen, die sich häufig keine weiterbildenden Schulen leisten können und unterstützt gleichzeitig die jungen Erwachsenen vor Ort durch Unterricht in Englisch, Umweltbildung und durch Wissensvermittlung rund um Geschäftsgründungen.

Die Jugendzentren sind nicht ausreichend mit elektrischem Strom und Wasser versorgt. Daher müssen zum Beispiel Lehrgärten in mühsamer Handarbeit bewässert werden, weil elektrische Pumpen nicht zur Verfügung stehen.

Unser Projekt hat zum Ziel, eine unabhängige Strom- und Wasserversorgung der Jugendzentren auf Basis regenerativer Quellen wie Photovoltaik aufzubauen. Auf dieser Grundlage können zukünftig dringend benötigte elektrische Geräte in den Jugendzentren eingesetzt werden, um zum Beispiel mit elektrischem Licht und einer Wasserpumpe die Lebens- und Lernbedingungen der Menschen vor Ort zu verbessern.

Uns kennenlernen und mitmachen

Mitmachen kann jede*r Engagierte mit Interesse an Entwicklungszusammenarbeit!

Ganz egal welche Berufsgruppe, Studienfach oder Ausbildung:  Kreativität und Enthusiasmus bei der Projektplanung mit unseren Partnern vor Ort ist gefragt!

Kommt einfach zum Kennenlernen ins Café Immergrün - dort treffen wir uns an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat.

Pandemiebedingt können zur Zeit leider keine Präsenztreffen stattfinden.

Bei Interesse schreibt trotzdem gerne eine E-Mail, vielleicht ist ein bilateres Treffen mit ersten Infos möglich :)

 

Regionalgruppentreffen

Ort: Pandemiebedingt zur Zeit keine Präsenztreffen. Update folgt.

Kontakt

Ingenieure ohne Grenzen
Regionalgruppe Jena
keine Postadresse vorhanden
- Jena

jena@ingenieure-ohne-grenzen.org

AP Jena

Sven Bermig

Ansprechpartner RG Jena

sven.bermig@ingenieure-ohne-grenzen.org

 

Interesse an Entwicklungszusammenarbeit bekommen?

Kontaktiert gerne unseren Ansprechpartner, wenn ihr Lust auf Projektarbeit in der Entwicklungszusammenarbeit habt.

Nicht nur Ingenieure sind gefragt, sondern auch Organisationstalente und Kreativkünstler.

Einfach eine E-Mail an sven.bermig@ingenieure-ohne-grenzen.org schreiben und zum Kennenlernen (online) vorbeischauen!

.

.