Letzter Teil der Ausreise

In der letzten Woche wurden weitere Wasserproben entnommen und ausgewertet. Desweiteren haben unsere Ausreisenden das Gelände näher erkundet, um zu überprüfen, wo Erweiterungsflächen zur Abwasserbehandlung entstehen könnten.

Um die lokalen Strukturen besser zu verstehen und unsere Lösungen in bestehende Systeme zu integrieren, wurde die lokale Kläranlage und das Wasserwerk besucht. Der Besuch gestaltete sich zu einem sehr interessanten Wissensaustausch.

Um weitere einkommensgenerierende Projekte in den Werkstätten anzustoßen, wurde ein Kunststoffrecyclingprojekt besucht, welches aus Plastikmüll Alltagsgegenstände herstellt. Gemeinsam mit den Verantwortlichen der Werkstätten wurden gleich Ideen ausgetauscht und Möglichkeiten der Umsetzung besprochen.

Unsere Vereinsmitglieder sind nach ereignisreichen 3 Wochen wieder gut in Deutschland angekommen! Nun wird es Zeit die Ausreise aufzuarbeiten und den nächsten Schritt des Projektes anzugehen!