Guinea: WASH macht Schule (abgeschlossen)

Fertige Zisterne des Gin-1 Projektes

Guinea: WASH macht Schule (abgeschlossen)

In einer Grundschule in Kanty in der Bergregion Kindia in Guinea soll die Lebensqualität der Schüler und Dorfbewohner durch den Bau von Regenwasserzisternen erhöht werden. Zusätzlich wird das Gesundheitsniveau durch Hygienesensibilisierung verbessert.

Status:
  • Erkundung
  • Implementierung
  • Evaluation
  • Abgeschlossen
Standort:
Guinea
Zeitraum:
bis
Projektleitung:
Ingenieure ohne Grenzen
Partnerorganisation:
Agence Lönni Bankhi (ALB), Guinea Kania e.V., Bremen
Projektvolumen:
ca. 30.000,00 Euro
Themen:
Wasser- und Sanitärversorgung

Projektzusammenfassung

Auf Basis der Ergebnisse der Erkundung im Dezember 2015 reisten im Februar 2018 drei Mitglieder von IoG nach Kanty, Guinea um gemeinsam mit dem Projektpartner ALB, Lehrern und lokalen Handwerkern eine Regenwasserzisterne und eine Händewaschstation für die Schule in Kanty zu bauen. Den Bau begleitend fanden Unterrichtseinheiten zum Thema Hygiene statt.

Nach der Implementierungsausreise vom 19.02. - 20.03.2018 haben sich an der Zisterne und deren Zuleitungen Mängel ergeben, die eine Nachimplementierung benötigten. Während der Nachimplementierung im Oktober 2019 wurden technische Mängel an der Zisterne und der Händewaschstation behoben, weitere Untersuchungen der Wasserqualität durchgeführt und ein WASH-Komitee gegründet.

Nach der ersten vollständigen Regensaison, in der die Zisterne genutzt wurde, wurden 60 m³ Wasser aufgefangen und standen den ca. 100 Schüler:Innen, zwei Lehrern und 50 Dorfbewohner:Innen zur Verfügung.

Hygieneschulung2

Erste Hygieneschulung im Klassenzimmer.

Hygieneschulung3

Erfolgreiche Vermittlung von Wissen zu besserer Hygiene.

Toilettenhaus-vorher

Das alte Toilettenhaus ohne Möglichkeiten zum Händewaschen.

Toilettenhaus-nachher

Die neue Händewasch-Station.

Händewaschen

Nutzung der fertigen Händewaschen-Station.

Zisterne-aktuell

Nutzung der fertigen Zisterne.

vorher-nachher Vergleich

Vorher-Nachher Vergleich der Wasserversorgung.