Vorstellung der Zisternenbesitzer 3 - Lucy Gathoni

Lucy ist ebenfalls stolze zukünftige Zisternenbesitzerin. Sie bewohnt ein Haus in der Nachbargemeinde von Sipili und hat ihr Wasser bisher aus einem 5 km entfernten Brunnen geholt. Dazu ist sie morgens täglich um 5 Uhr aufgestanden, um pünktlich um 8 Uhr morgens einen Tee trinken zu können. Ihr Mann ist vor 9 Jahren gestorben, weshalb sie sich alleine um Haushalt und Verdienst kümmern muss. Sie erfuhr von unserem Projekt, als sie eine unserer Zisternen bei einer Nachbarin sah, und ist seitdem fest entschlossen auch eine Zisterne zu bauen. Seit 2 Jahren ist sie nun Mitglied der Nutzergruppe Kirimbo und freut sich dementsprechend endlich eine Zisterne zu bekommen.

Sie freut sich darauf ihren Enkeln, die in den Ferien zu Besuch bei ihr sind, Wasser aus der Zisterne bieten zu können. Sie betreibt Landwirtschaft auf einem angrenzenden Feld und pflanzt momentan ähnlich wie viele Kenianer Bohnen, Mais und Kartoffeln, um diese auf dem Markt zu verkaufen.

Heute beim letzten Bautag hat uns Lucy ihre Hosen geschenkt. Diese hat sie bisher nur zum Wasserholen getragen und  verkündete nun stolz, dass sie dies nicht mehr tun müsse. In unserem Projektgebiet ist es generell unüblich, dass Frauen Hosen tragen. So trifft man Frauen auf dem Motorrad und auch auf der Baustelle in Röcken oder Kleidern an.