Erneuerbare Energien

Solarstrom-fuer-Kranken-und-Waisenhauskomplex

Erneuerbare Energien

„Nachhaltige und moderne Energie für alle“ – so lautet eines der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (SDG). Allen Menschen soll der „Zugang zu bezahlbarer, verlässlicher, nachhaltiger und zeitgemäßer Energie“ ermöglicht werden. Ein zentraler Bestandteil dabei sind regenerative Energien.

TZA 23_DSC_0820 Montage Glasscheibe Prototypkollektor

Bei Ingenieure ohne Grenzen hat das Thema Erneuerbare Energien für alle drei Programme Bedeutung. So gibt es beispielsweise im Bereich „Grundversorgung für Schulen“ Projekte, in denen Schulen mit Photovoltaikanlagen oder solarthermischen Warmwassersystemen ausgestattet werden. Im Programm „Infrastruktur für Ländliche Gemeinden“ werden Brunnen mit solarbetriebenen Pumpen gebaut. Und nicht zuletzt werden im Integrations-Programm Workshops zu Solarenergie und Windkraft durchgeführt.

SoWadi

Auch in einigen Forschungsprojekten außerhalb der Programme spielen Erneuerbare Energien eine zentrale Rolle. Beispielsweise bei der Entwicklung einer Kleinstwasserkraftanlage zur Stromversorgung („Water is Light“) sowie bei der Konzeption und Umsetzung von solarbetriebenen Wasserdesinfektionsanlagen („SoWaDi“).

Die Nutzung Erneuerbarer Energien statt fossiler Energieträger wirkt sich direkt auf weitere Nachhaltigkeitsziele aus, beispielsweise in den Bereichen Gesundheit, Bekämpfung des Klimawandels und Schutz der Landökosysteme. Sie sind somit ein wichtiger Baustein im Gesamtkonzept der SDGs und dementsprechend ein bedeutender Tätigkeitsbereich von Ingenieure ohne Grenzen.