Kenia: Sekenani Girls High School

Kenia: Sekenani Girls High School

Kenia: Sekenani Girls High School

An der Sekenani Girls High School sollen die Wasserversorgung und die Hygienesituation für die Schüler*innen deutlich verbessert werden.

12, Tank

Ausgangssituation

Die Sekenani Girls High School wird derzeit von ca. 950 Mädchen besucht, die in fünf Schlafgebäuden untergebracht sind. Im Schnitt müssen sich 120 Mädchen eine Toilette und eine Waschkabine teilen, nach UN-Standard sollten es maximal 30 Schülerinnen sein. Die Schule verfügt also bei weitem nicht über genug Duschmöglichkeiten und Toiletten. Das Trinkwasser und Wasser zum Kochen und Waschen wird aus dem ca. 250 m entfernt liegenden Sekenani-Fluss mit Eimern geholt und in einem Tank zwischengespeichert. Es fehlt eine Wasserentsorgung, sodass das Wasser nach Nutzung ungefiltert abfließt und zu einer Verunreinigung des Erdreichs führt. Der derzeitige Zustand der Wasser- und Sanitärversorgung ist für die Mädchen, die Lehrer*innen und Mitarbeiter*innen der Schule belastend und auch aus ökologischer Sicht bedenklich. 

abb.-5-schulgelande_gebaude.png

Projektbeschreibung

An der Sekenani Girls High School sollen die Wasserversorgung und die Hygienesituation für die Schülerinnen deutlich verbessert werden. Das Flusswasser soll in Zukunft an einer gesicherten Entnahmestelle entnommen und die Wasserqualität durch reinigende Filter sichergestellt werden. Darüber hinaus werden 40 Toiletten (z.B. double ventilated improved pits, „double VIP“) sowie Räume zur Körper- bzw. Menstruationshygiene gebaut. Die Möglichkeiten einer verbesserten Abwasserbehandlung werden wir im weiteren Projektverlauf prüfen. Das Projekt soll in Zusammenarbeit mit dem Lions Club International und der lokalen Partnerorganisation Nashulai Maasai Conservancy umgesetzt werden. Die Schule wird von der lokalen Regierung, dem Narok County Council betrieben. Wir werden während des Projektes eng mit den lokalen Behörden und der Schule zusammenarbeiten. Mit Unterstützung des lokalen Partners werden Workshops und Trainings zum Thema Hygiene und nachhaltiges Wassermanagement an der Sekenani Girls High School stattfinden. Sowohl die enge Zusammenarbeit mit der Schule, lokalen Behörden & Partnern, als auch der Wissenstransfer durch die geplanten Workshops werden die Nachhaltigkeit unseres Projektes gewährleisten. 

Spenden Sie jetzt hier oder mit dem Stichwort "Grundversorgung Schulen"

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

nurnber-august-sensing

August Sensing

august.sensing [at] ingenieure-ohne-grenzen.org
Projektleitung

Sophie Charlotte Kuhlmann

Sophie Charlotte Kuhlmann

s.c.kuhlmann [at] ingenieure-ohne-grenzen.org (s[dot]c[dot]kuhlmann[at]ingenieure-ohne-grenzen[dot]org)
Stellv. Projektleitung

Siegfried Stadler

Siegfried Stadler

siegfried.stadler [at] ingenieure-ohne-grenzen.org (siegfried[dot]stadler[at]ingenieure-ohne-grenzen[dot]org)
techn. Projektleitung