Wasserkraft und Bewässerung praktisch erleben in Stolberg

Bau einer Wassersprinkleranlage

Die zweite Juliwoche führte die Ingenieure ohne Grenzen am 08.07. und 09.07.2019 in den Nachbarort Stolberg an das Ritzefeldgymnasium.

Zu Beginn erfolgte nach einer kurzen Vorstellungsrunde eine Präsentation zum Thema Energie. Im Anschluss konnten die Schülerinnen und Schüler ihr ganzes Wissen zum Thema Energie in unserem Energiequiz unter Beweis stellen. Nach einer kurzen Pause bauten die in drei Gruppen eingeteilten Schülerinnen und Schüler hochmotiviert eine Wasserkraftanlage. Alle Gruppen kamen zu ganz unterschiedlichen Ergebnissen, die alle super funktionierten. Es folgte ein Theorieinput zum globalen Fußabdruck und eine Feedbackrunde.

Der Dienstag stand im Zeichen des Themas Wasser. Zu Beginn stellten wir unsere interaktive Präsentation zum Thema Wasser vor, an welcher die Schülerinnen und Schüler reges Interesse zeigten. Nach einer kurzen Pause folgte der praktische Teil des Projekttags. Die Jugendlichen hatten die Aufgabe, in Gruppenarbeit und nur mit Hilfe bereitgestellter Materialien - darunter PET-Flaschen, PVC-Rohren, Schrauben und weiteren spannenden Dingen - einen Wassersprinkler zu bauen. Nach einer intensiven Planungsphase schritten die Schüler*innen zur Tat und konnten nach 90 Minuten stolz einen von ihnen selbst und aus einfachsten Mitteln gebauten Wassersprinkler präsentieren und diesen auf dem Schulhof den anderen Schülerinnen und Schüler vorführen. Die Aktion weckte auch das Interesse anderer Projektgruppen der Schule.

Unsere Durchführung am Ritzefeldgymnasium kann als voller Erfolg für alle Seiten bezeichnet werden. Die BILA-AG freut sich auf weitere Aktionen in Stolberg!