#Run4Water 2024

iog_run4water1920x1080

#Run4Water 2024

Vom 1. bis zum 31. Mai fand zum vierten Mal der #Run4Water statt: Gemeinsam liefen wir für den sicheren Zugang zu sauberem Wasser!  

Vielen Dank für Ihre Teilnahme und Spende!

#Run4Water

Leisten auch Sie einen Beitrag, indem Sie: 

  • spenden,

  • selbst laufen und Spender*innen suchen, die pro Kilometer spenden, 

  • ein Lauf-Team aufstellen und Ihr Unternehmen dafür begeistern, pro Kilometer zu spenden, 

  • für ein Team einer unserer Regionalgruppen pro Kilometer spenden. 

Hintergrund

Durch den Klimawandel sowie Extremwetterereignisse, wie immer länger anhaltende Dürren, wächst der Anteil der Weltbevölkerung ohne sicheren Zugang zu sauberem Wasser. Mittlerweile leben 2,2 Milliarden Menschen ohne sicheres Trinkwasser (WHO/UNICEF, 2023). Etwa die Hälfte der Weltbevölkerung leidet während eines Teils des Jahres unter schwerem Wassermangel (IPCC, 2022). 

Gemeinsam mit unseren lokalen Partnern in Afrika und Asien schaffen wir an Schulen und in ländlichen Gemeinden einen sicheren Zugang zu sauberem Wasser. Wir bauen Zisternen, bohren Brunnen, fassen Quellen und nutzen solarbetrieben Pumpen, um sauberes Wasser dorthin zu leiten, wo es gebraucht wird. Sauberes Wasser wird nicht nur zum Trinken und zur Zubereitung von Essen verwendet, sondern auch, um Hygiene zu gewährleisten und Krankheiten zu vermindern. Mit Ihrer Unterstützung können wir diese wichtige Arbeit weiterführen!

Machen Sie mit beim #Run4Water! Laufen Sie mit, stellen Sie ein Lauf-Team in Ihrem Unternehmen auf oder spenden Sie für eine unserer Laufgruppen!  

Anleitung für Läufer*innen und Lauf-Teams:  

  • Laufen Sie vom 1. bis zum 31. Mai so viele Kilometer wie möglich! 
  • Laufen Sie überall, wo sie wollen – auch im Ausland. 
  • Suchen Sie sich Privatpersonen und Unternehmen, die für Sie – bzw. für Ihr Lauf-Team – pro gelaufenen Kilometer spenden. Oder spenden Sie selbst. 
  • Dokumentieren Sie selbst Ihre Läufe auf Ihrer präferierten App oder in einer Tabelle. Teilen Sie die Kilometerzahl am Ende des Monats mit Ihren Spender*innen, damit diese es über unser Online-Spendenformular (siehe unten) spenden können. 
  • Teilen Sie außerdem ihre Erfolge und Selfies vom Laufen über Instagram. Wir teilen Beiträge und Stories, die mit #Run4Water und @ingenieure_ohne_grenzen_e.v getaggt sind, in unserer Insta-Story, um noch mehr Menschen zu ermutigen, mitzumachen. 
  • Wenn Sie bei LinkedIn oder Facebook ein Profil besitzen, berichten Sie auch dort von Ihrer Teilnahme und taggen Sie diese Berichte mit #Run4Water.

Falls Sie noch weitere Fragen haben, schreiben Sie gerne an fr [at] ingenieure-ohne-grenzen.org (fr[at]ingenieure-ohne-grenzen[dot]org)

Seit dem 1. Mai sind unsere Läufer*innen über 10.000 km gelaufen! 

Wasserprojekte

#Run4Water: Beitrag #1 Teaser

#Run4Water: Wasser- und Sanitärversorgung in Rowaka, Sierra Leone

Im 900-Einwohner-Dorf Rowaka in Sierra Leone haben Ehrenamtliche unserer Regionalgruppe Aachen zusammen mit unserer lokalen Partnerorganisation MADAM  gerade Trockentrenntoiletten fertiggebaut. Außerdem analysieren sie die lokalen Gewässer und bereits existierenden Wasserversorgungssysteme, betrachten die lokale Topografie, evaluieren mögliche Kontaminationsrisiken und führen geophysikalische Messungen durch.

Weiterlesen
Beitrag #4 #Run4Water

#Run4Water: Für die Sicherung der Wasserversorgung in der indigenen Gemeinde Lhavôj'ôcfi im Gran Chaco in Paraguay

Im Gran Chaco, einer semiariden Region, die sich über den Norden Argentiniens, den Südosten Boliviens und den Westen Paraguays erstreckt, treten in den letzten Jahren immer häufiger Dürren auf. Die Regenzeiten sind kürzer und weniger ergiebig als früher. Auch die indigene Gemeinde Lhavôj'ôcfi – San José Esteros in Paraguay ist von den häufigen Dürren betroffen. Während der Dürren fehlt es an sauberem Wasser. 

Weiterlesen
Ivanilda und Edna am Fenster

#Run4Water: Für den Ausbau der Wasserinfrastruktur zur Versorgung der Gemeinde Chã das Furnas, Kap Verde

Das Dorf Chã das Furnas liegt im bergigen Nordosten von Santo Antão, der zweitgrößten Insel von Kap Verde. Die Insel ist vulkanischen Ursprungs, sehr gebirgig, und relativ trocken. Chã das Furnas erstreckt sich über mehrere schwer zugänglichen Berghänge. Das Wasserversorgungssystem des Dorfes ist veraltet und die Wassermengen, die bei den Bewohner*innen ankommen, sind viel zu gering, um ihren Bedarf abzudecken.

Weiterlesen
Dankeschön #Run4Water 1

Danke für Deine Teilnahme am #Run4Water!

Vielen herzlichen Dank für Deine Teilnahme am diesjährigen #Run4Water! Ob Du im Team mitgelaufen bist, gespendet hast oder beides: Du hast einen Beitrag dazu geleistet, dass mehr Menschen einen sicheren Zugang zu sauberem Wasser bekommen! 

Weiterlesen