Interkulturelle Wissensvermittlung im Sommersemester 2018

In Kooperation mit dem Flüchtlingshilfswerk Refugium unterstützen Masterstudierende der TU Braunschweig Geflüchtete in Mathematik und Fachdeutsch, unabhängig davon, ob diese sich auf einen Ausbildungsplatz vorbereiten oder bereits in Ausbildung sind. Für ihr Engagement vergibt das Institut für Partikeltechnik (iPAT) CreditPoints an die Studierenden. Großer Dank geht an die ehrenamtlichen Dozenten Dr. Roland Rink und Tim Dittmann, die in zwei spannenden Workshops die Teilnehmer*Innen in der „Didaktik der Mathematik“ schulten und für „Interkulturelle Kommunikation“ sensibilisierten.

Das erste Zusammentreffen der Schüler*Innen und Studierenden fand am 25. April statt. Wir freuen uns über die große Motivation aller Beteiligten und wünschen viel Erfolg bei der Wissensweitergabe, ganz gleich ob es sich um konkrete Prüfungsvorbereitung, einen erleichterten Einstieg in die Ausbildung oder die Tücken der Formalien und Verschriftlichung der Mathematik in Deutschland handelt.

Ein besonderer Dank gilt den ehrenamtlichen Lehrer*Innen, die die „Interkulturelle Wissensvermittlung“ unabhängig von der CreditPoint-Vergabe unterstützen. Wir hoffen die „Interkulturelle Wissensvermittlung“ im nächsten Semester für eine größere Teilnehmerzahl anbieten zu können und arbeiten daran, den Kurs fest in die „Überfachliche Profilbildung“ der TU Braunschweig zu etablieren.