Ruanda: Zusammenarbeit mit Fachhochschule INES

RWA-IOG17

Projekt: Ruanda: Zusammenarbeit mit Fachhochschule INES

Unsere ruandische Partnerorganisation INES Ruhengeri, eine auf praktische Ausbildung ausgerichtete Fachhochschule, soll durch einen Wissenstransfer in die Lage versetzt werden Studierende in diesen Bereichen auszubilden, auch und vor allem in der praktischen Anwendung.

Partnerorganisation:
INES (Fachhochschule in Ruhengeri)
Projektphase:
  • Planungsphase
  • Umsetzungsphase
  • Abgeschlossen
Planungs­phase
Umsetzungs­phase
Abge­schlossen
Gesamtbudget:
ca. 50.000,00 Euro
Standort:
Ruanda
Projektzeitraum:
bis
Themen:
Erneuerbare Energien
Wasser- und Sanitärversorgung
Nachhaltigkeitsziele:
(SDGs der UN)
Projektleitung:
Ingenieure ohne Grenzen e. V.

Ausgangssituation

In den ländlichen Regionen Ruandas ist häufig kein Stromnetz und sauberes Trinkwasser vorhanden. Elektrischer Strom ist für viele Menschen in Ruanda unerschwinglich teuer. Viele Grundbedürfnisse der Bevölkerung vor Ort wie Licht, Wärme und die Wasserversorgung können, daher nicht mit elektrischen Geräten sichergestellt werden. Und auch dort, wo es einen Zugang zu Elektrizität gibt, funktioniert die Versorgung unzuverlässig. Stromausfälle stehen auf der Tagesordnung. Außerdem ist vor Ort das Wissen zu Systemen der Wasserdesinfektion und zu Kleinstwasserkraftanlagen größtenteils nicht vorhanden, eine Gefahr für die Gesundheit der Menschen.

Projektbeschreibung

Unsere ruandische Partnerorganisation INES Ruhengeri, eine auf praktische Ausbildung ausgerichtete Fachhochschule, die aktuell einen neuen Fachbereich zu Regenerativen Energienutzung etabliert, soll durch einen Wissenstransfer in den Themenbereichen Kleinstwasserkraft (WIL-Projekt) und Wasserdesinfektion (SOWADI-Projekt) Studierende in diesen Bereichen ausbilden, auch und vor allem in der praktischen Anwendung. Darüber hinaus sind weitere Projekte mit der Fachhochschule in der Diskussion wie unter anderem die Themenbereiche: Trinkwassergewinnung durch Regenwassernutzung und nachhaltige Abfallwirtschaft.

Das Institut D’enseignement Superieur De Ruhengeri - kurz INES - wurde 2003 gegründet und befindet sich in der nördlichen Provinz von Ruanda. Die Programme des INES umfassen 16 Grundstudiengänge in den Bereichen Ingenieurwesen, Informatik, Verwaltung, Wirtschaft, Recht und Sprachen. Sieben Postgraduierten-Programme decken die Bereiche Finanzen, Recht und Ingenieurwesen ab. Praxisorientierte Kurzlehrgänge umfassen z. B. Computer-, Elektro- und Schweißtechnik sowie Wasserversorgung.

In einer ersten Erkundung sollen die Lehrinhalte und Themen zur Zusammenarbeit abgestimmt werden und gegebenenfalls die ersten Schulungen erfolgen.

Kontakt

Vorname Nachname

Titel/Postion

E-Mail

Vorname Nachname

Titel/Postion

E-Mail

Vorname Nachname

Titel/Postion

E-Mail

Ansprechpartner

Bernd Hense

bernd.hense [at] ingenieure-ohne-grenzen.org (bernd[dot]hense[at]ingenieure-ohne-grenzen[dot]org)

Blog

Ruanda: Wasserversorgung der Schule Groupe Scolaire de Karambi